Advertisement

Umgebung von Wien

  • Heinrich Wagner
  • Gustav Wendelberger
Chapter
  • 19 Downloads
Part of the Angewandte Pflanzensoziologie book series (PFLANZENSOZ, volume 16)

Zusammenfassung

Wohl nur wenige Großstädte können in ihrer unmittelbaren Umgebung eine derartige Mannigfaltigkeit verschiedener Landschaftseinheiten aufweisen wie Wien. An der Kreuzung der wichtigen West-Ost-Verkehrslinie längs der Donau mit der Nord-Süd-Verkehrslinie am Ostrande der Alpen gelegen, stoßen hier auch in geologischer, klimatischer — und infolgedessen auch tier- und pflanzengeographischer-Hinsicht mehrere Einheiten zusammen, so daß — mit Ausnahme des mediterranen und atlantischen Bereiches —, wenigstens in Andeutungen, alle wichtigeren Vegetationsgebiete Europas vertreten sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schriftenverzeichnis

  1. Beck von Mannagetta G., Flora von Hernstein. In Becker, Hernstein in Niederösterreich, 1, 1886 (Sonderabdruck 1884).Google Scholar
  2. — Flora von Niederösterreich 2, 2. Wien 1893.Google Scholar
  3. — Die Wachau. Bl. Ver. f. Landeskde, v. Niederösterr., 1898.Google Scholar
  4. Bojko H., Über die Pflanzengesellschaften im burgenländischen Gebiet östlich vom Neusiedlersee. Burgenländ. Heimatbl. 1, 2, 1932: 43–54.Google Scholar
  5. — Über eine Cynodon dactylon-Assoziation aus der Umgebung des Neusiedlersees. Beih. Bot. Centralbl. 50, 2, 1933: 207–225.Google Scholar
  6. — Die Vegetationsverhältnisse im Seewinkel. Versuch einer pflanzensoziologischen Monographie des Sand-und Salzsteppengebietes östlich vom Neusiedlersee. Beih. Bot. Central-blatt 51, 2, 1934: 601–747.Google Scholar
  7. Fink J. u. Majdan H., Zur Gliederung der pleistozänen Terrassen des Wiener Raumes. Jb. Geol. Bundesamt. 97, 1954.Google Scholar
  8. Fink J., Das Marchfeld. Verh. Geol. Bundesamt. Sonderh. D, 1955.Google Scholar
  9. Franz H., Höfler K., Scherf E., Zur Biosoziologie des Salzlachengebietes am Ostufer des Neusiedlersees. Verh. Zool.-Bot. Ges. Wien 86/87, 1937: 297–364.Google Scholar
  10. Führer zu den wissenschaftlichen Exkursionen des II. internationalen botanischen Kongresses. Wien 1905.Google Scholar
  11. Ginzberger A., Rechinger K., Der Ellender Wald. Eine floristische Skizze. Verh. Zool.-Bot. Ges. Wien 52, 1902: 40–45.Google Scholar
  12. Gombocs E., Sopronvármegye növényföldrajza és flórája. M. T. Ak. Math, és Termész. Közl. 28, 1906.Google Scholar
  13. Knapp R., Vegetationsaufnahmen von Wäldern der Alpenostrandgebiete. Halle/S. 1944.Google Scholar
  14. — Die Trockenrasen und Felsfluren der Hainburger Berge. Halle/S. 1944.Google Scholar
  15. — Über steppenartige Trockenrasen im Marchfeld und am Neusiedler See. Halle/S. 1944.Google Scholar
  16. — Über die Berglauch-Felsflur (Allio-Sempervivetum) in den Alpenostrandgebieten. Halle/S. 1944.Google Scholar
  17. — Wald und Steppe im östlichen Niederösterreich. Biol. Zentralbl. 70, 1951: 85–91.Google Scholar
  18. Kretschmer L., Die Pflanzengesellschaften auf Serpentin im Gurhofgraben bei Melk. Verh. Zool.-Bot. Ges. Wien 80 (1930), 1931: 163–208.Google Scholar
  19. Morton F., Die Pflanzengesellschaften des nördlichen Wienerwaldes. Mitt. Deutsch. Dendrol. Ges. 54, 1941: 15–43, 63-72.Google Scholar
  20. Neumayer H., Versuch einer geobotanischen Gliederung der Flyschzone des Wienerwaldes auf Grund der Beschaffenheit des Gesteines. Verh. Zool.-Bot. Ges. Wien 81, 1932: 1–4.Google Scholar
  21. Onno M., Die Schwarzföhre im Lainzer Tiergarten. Österr. Bot. Zeitschr. 85, 1936: 116–125.CrossRefGoogle Scholar
  22. — Über einige Reste der ursprünglichen Pflanzendecke im westlichen Wiener Stadtgebiet. Ber. Deutsch. Bot. Ges. 58, 1940: 230–236.Google Scholar
  23. — Vegetationsreste und ursprüngliche Pflanzendecke des westlichen Wiener Stadtgebietes. Fedde Rep. Beih. 126, 1941: 53–127.Google Scholar
  24. — Vegetationsstudien aus dem Wiener Becken. (Schwadorfer und Rauchenwarter Holz.) Mitt. Deutsch. Dendrol. Ges. 55, 1942: 139–156.Google Scholar
  25. Penz R., Pflanzengeographische Skizzen aus den niederösterreichischen Juraklippen. Unsere Heimat, N. F., 7, 1934: 67–77.Google Scholar
  26. Pill K., Die Flora des Leithagebirges und am Neusiedlersee. Graz 1916 (2. Aufl.).Google Scholar
  27. Rosenkranz F., Über ein eigenartiges Vorkommen der Schwarzföhre (Pinus nigra) in Niederösterreich, Österr. Bot. Zeitschr. 73, 1924: 110–116.CrossRefGoogle Scholar
  28. — Der Rohrwald. BI. f. Naturkde, u. Natursch. 31, 1944: 33–38.Google Scholar
  29. Sauberer A., Die Vegetationsverhältnisse der Unteren Lobau. Niederdonau, Natur und Kultur, 17, 1942.Google Scholar
  30. Tschermak L., Gliederung des Waldes der Reichsgaue Wien und Niederdonau in natürliche Wuchsbezirke. Centralbl. f. d. ges. Forstw. 66, 1940: 25–35.Google Scholar
  31. Vierhapper F., Die Grenzen der pannonischen Vegetation in Niederösterreich. Monatsbl. Ver. f. Landeskde. v. Niederösterr. u. Wien 21, 1922: 33–34.Google Scholar
  32. — Die Pflanzendecke Niederösterreichs. Heimatkunde Niederösterreichs 6, 1923.Google Scholar
  33. — Die Pflanzendecke des Waldviertels. Das Waldviertel 1925: 77-115.Google Scholar
  34. — Über die Gliederung und Geschichte der Pflanzendecke des niederösterreichischen Alpenvorlandes. Aus der Ostmark, Festschr. DÖAV., 1927: 136-153.Google Scholar
  35. Wagner H., Die Trockenrasengesellschaften am Alpenostrand. Denkschr. Akad. Wiss. Wien 104, 1941.Google Scholar
  36. — Das Molinietum coeruleae (Pfeifengraswiese) im Wiener Becken. Vegetatio 2, 1950: 128–165.CrossRefGoogle Scholar
  37. — Die Vegetationsverhältnisse des Machlandes. 5. Mitt. Bundesversuchsinst. f. Kulturtechn. Petzenkirchen. Wien 1950.Google Scholar
  38. Wendelberger G., Die Salzpflanzengesellschaften des Neusiedler Sees. Wiener Bot. Zeitschrift 92, 1943: 124–144.CrossRefGoogle Scholar
  39. — Die Salzpflanzen des Neusiedler Sees. Ihre Standorte und ihre Verbreitung im nördlichen Burgenland und in Niederösterreich. Arb. Bot. Station Hallstatt 100, 1950: 1–29.Google Scholar
  40. — Zur Soziologie der kontinentalen Halophytenvegetation Mitteleuropas. Denkschr. Akad. Wiss. Wien 108, 1950.Google Scholar
  41. — Die Trockenrasen im Naturschutzgebiet auf der Perchtoldsdorfer Heide bei Wien. Angew. Pflanzensoziol. 9, 1953.Google Scholar
  42. — Steppen, Trockenrasen und Wälder des pannonischen Raumes. Angew. Pflanzensoziol., Festschr. Aichinger, 1954: 573-634.Google Scholar
  43. — Struktur und Geschichte der Vegetation Mitteleuropas. Schr. Ver. Verbr. naturw. Kennt. 95, 1955: 61–86.Google Scholar
  44. — Die Restwälder der Parndorfer Platte im Nordburgenland. Burgenld. Forsch. 29, 1955.Google Scholar
  45. Wendelberger-Zelinka E., Die Vegetation der Donauauen bei Wallsee. Schriftenreihe der o. ö. Landesbaudir. 11, 1952.Google Scholar
  46. Wimmer C., Botanischer Ausflug an den Neusiedler See. Heimat u. Schule 3, 1935: 157–227.Google Scholar
  47. Wolfert A., Zur Vegetationsform der Ufer, Sümpfe und Wässer der niederösterreichisch-ungarischen March. Verh. Zool.-Bot. Ges. Wien 65, 1915: 47–69.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1956

Authors and Affiliations

  • Heinrich Wagner
    • 1
  • Gustav Wendelberger
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations