Advertisement

Qualitätssicherung in der Altenbetreuung

  • Gerald Gatterer

Zusammenfassung

Maßnahmen zur Sicherstellung und Verbesserung der Qualität der Versorgung und Behandlung von älteren Menschen mit körperlichen und/oder psychischen Erkrankungen werden gerade in letzter Zeit vermehrt in den Mittelpunkt von Reformstrategien im Gesundheitswesen gestellt (Hauke, 1994; Laireiter, 1997). Dieser Trend wird sich in Hinkunft, vor allem auch aus Gründen der Ressourcenknappheit, des größeren Konkurrenzdruckes durch private Anbieter und eines immer mündiger werdenden Patienten noch verstärken. So werden etwa im Wiener Krankenanstaltenverbund vermehrt Bestrebungen in dieser Richtung bei der Neu- bzw Umstrukturierung von Krankenanstalten, Pflegeheimen und Geriatriezentren unternommen (Naegler, 1995; Grün, 1998; Grün und Sommeregger, 1998).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brook RH et al (1977) Assessing the quality of medical care using outcome measures: An overview of the method. Medical Care 15 (suppl): 1–165PubMedGoogle Scholar
  2. Donabedian A (1966) Evaluating the quality of medical care. MMFQ 4 (2): 166–206Google Scholar
  3. Donabedian A (1982) Explorations in quality assessment and monitoring, vol II: The criteria and standards of quality. Ann ArborGoogle Scholar
  4. European Foundation for Quality Management (1998) Selbstbewertung: Richtlinien für den öffentlichen Sektor. BrüsselGoogle Scholar
  5. Gatterer G, Rosenberger-Spitzy A (2002) Co-Produktion in der Altenbetreuung. In: Grün O und Brunner JC (Hrsg) Der Kunde als Dienstleister. Gabler, Wiesbaden, S 233–254Google Scholar
  6. Grossmann R (Hrsg) (1997) Besser Billiger Mehr. Zur Reform der Expertenorganisation Krankenhaus, Schule, Universität. Springer, Wien New YorkGoogle Scholar
  7. Grün 0 (1998) Zukünftige Organisationsstrukturen für Alters-und Pflegeheime. Z Gerontol Geriatr 31: 398–406CrossRefGoogle Scholar
  8. Grün O, Sommeregger U (1998) Innovationen in Nonprofit-Organisationen. In: Franke N und von Braun CF (Hrsg) Innovationsforschung und Technologiemanagement. Springer, HeidelbergGoogle Scholar
  9. Hauke E et al (1994) Leitfaden zur Qualitätssicherung im Krankenhaus. Hinweise für die praktische Anwendung. Bundesministerium für Gesundheit und Konsumentenschutz, WienGoogle Scholar
  10. Juran JM (1993) Der neue Juran — Qualität von Anfang an. Verlag Moderne Industrie, LandsbergGoogle Scholar
  11. Kaltenbach T (1993) Qualitätsmanagement im Krankenhaus. Qualitäts-und Effizienzsteigerung auf der Grundlage des Total Quality Managements, 2. Aufl. Bibliomed, MelsungenGoogle Scholar
  12. Korn A (Hrsg) (1994) Qualitätssicherung in der psychiatrischen Krankenpflege. Die Zukunftsperspektive zur Objektivierung der Arbeit mit psychisch Kranken. Ein Leitfaden für die Praxis. Facultas, WienGoogle Scholar
  13. Laireiter AR (1997) Qualitätssicherung von Psychotherapie: Struktur-, Prozeß-und Ergebnisqualität in der ambulanten Praxis. Psychotherapie Forum 5 (4): 203–218Google Scholar
  14. Naegler H (1995) Qualitätsverbesserung — eine Herausforderung für uns alle. New Quality 1: 3–4Google Scholar
  15. Selbmann HK (1989) Qualitätssicherung in der Geburtshilfe. Materialien und Berichte. Robert-Bosch-Stiftung, Bd. 25, GerlingenGoogle Scholar
  16. Starfield B (1974) Measurement of outcome: A proposed scheme. MMFQ 52 (3): 39–50Google Scholar
  17. Staus B, Friege Ch (1996) Zehn Lektionen in TQM. Harvard Business Manager 2: 21–32Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 2003

Authors and Affiliations

  • Gerald Gatterer

There are no affiliations available

Personalised recommendations