Advertisement

Alternative Behandlungsmöglichkeiten

  • Evelyne Langsteiner

Zusammenfassung

Wir Menschen orientieren uns an dem, was wir wahrnehmen. Was wir wahrnehmen ist wiederum abhängig davon, welchen Reizen wir ausgesetzt sind und welche wir aufnehmen können. Wir analysieren, verarbeiten und interpretieren, um letztendlich zu reagieren und selbst einen Reiz zu setzen, um so in einen Dialog mit unserer Umwelt zu treten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bengfort/Johnen/Niepel/Ohnesorge: Klinik Holthausen, Garten als Therapie, Klinikinterne Fortbildung 1997/1998Google Scholar
  2. Kaltenecker/Schrammel: Mit Musik geht alles leichter — Musik in der Ergotherapie als unterstützendes Hilfsmittel im Bereich der Geriatrie, Seminararbeit, Lehrgang 2000/2003 der Akademie für den ergotherapeutischen Dienst am allgemeinen Krankenhaus der Stadt WienGoogle Scholar
  3. http://home2.worldonline.es//emtbemtb/embni 1 d.htm
  4. http://www.kunsttherapie.de/theorie&praxis-artikel-kt-entwicklung.htm
  5. http://www.kunsttherapie.de/theorie&praxis-artikel-kt-senioren.htm

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 2003

Authors and Affiliations

  • Evelyne Langsteiner

There are no affiliations available

Personalised recommendations