Advertisement

Wissenschaftliche Messungen

  • H. H. Willard
  • N. H. Furman
  • Heribert Grubitsch

Zusammenfassung

Die bei quantitativen Arbeiten durchzuführenden Messungen zeigen alle Kenmzeichen wissenschaftlicher Untersuchungen. Das Ziel ist, gewisse Tatsachen quantitativ festzustellen ulnd in gebräuchlichen Einheiten unter Berücks ichtigung der möglichen Fehler zahlenmäßig anzugeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    A. de F. Palmer: The Theory of Measurements. Mc Graw Hill. — J. W. Mellor: Higher Mathematics for Students of Chemistry and Physics. Longmans Green & Co. — T. B. Crumpler and J. H. Joe: Chemical Computations and Errors. J. Wiley & Sons, Inc. 1940. Kurze Zusammenfassungen der verschiedenen Wege der Behandlung von Meßfehlern finden sich bei H. A. Fales und F. Kenny: Inorganic Quantitative Analysis. D. Appleton-Century-Co.Google Scholar
  2. 1a.
    I. M. Kolthoff and E. B. Sandell: Textbook of Quantitative Inorganic Analysis. Macmillan Co. Von deutschen Büchern seien genannt; B. Baule: Die Mathematik des Naturforschers und Ingenieurs, Bd. II: Ausgleichs- und Näherungsrechnung. S. Hirzel. 1947. — F. Kohlrausch : Praktische Physik.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1950

Authors and Affiliations

  • H. H. Willard
    • 1
  • N. H. Furman
    • 2
  • Heribert Grubitsch
    • 3
  1. 1.University of MichiganUSA
  2. 2.Princeton UniversityUSA
  3. 3.Technischen Hochschule HelsinkiFinnland

Personalised recommendations