Advertisement

Aussagen- und Schaltungsalgebra

  • Hans Kaiser
  • Rainer Mlitz
  • Gisela Zeilinger

Zusammenfassung

Dieselben algebraischen Strukturen liefern die mathematische Beschreibung sowohl für die Kombination von Aussagen,als auch von Schaltungen. Darauf beruht die Möglichkeit, Aussagen durch Schaltungen darzustellen und somit das gesamte Computerwesen .

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    S. Adelfio — C. Nolan: Principles and applications of Boolean algebra für electronic engineers. Iliffe Books Ltd., London 1964.Google Scholar
  2. [2]
    G. Birkhoff — T. Bartee: Angewandte Algebra. R.Oldenbourg Verlag, München — Wien 1973.zbMATHGoogle Scholar
  3. [3]
    H. Bürger — D. Dorninger — W. Nöbauer: Boolesche Algebra und Anwendungen. Österreichische r Bundesverlag, Wien 1974.zbMATHGoogle Scholar
  4. [4]
    H. Deller: Boolesche Algebra. Diesterweg — Salle, Frankfurt-Berlin-München 1976.zbMATHGoogle Scholar
  5. [5]
    W. Dörfler: Mathematik für Informatiker, Band 1. Carl Hanser Verlag, München-Wien 1977.zbMATHGoogle Scholar
  6. [6]
    G. Grätzer: Lattice Theory. Freeman, San Francisco 1971.zbMATHGoogle Scholar
  7. [7]
    G. Hotz: Schaltkreistheorie. De Gruyter, Berlin-New York 1974.zbMATHGoogle Scholar
  8. [8]
    S. Lee: Modern Switching Theory and Digital Design. Prentice-Hall Inc., Englewood Cliffs, N.J. 1978.Google Scholar
  9. [9]
    U. Weyh: Elemente der Schaltungsalgebra. R.Oldenbourg, München-Wien 1968.Google Scholar
  10. [10]
    J. Whitesitt: Boolesche Algebra und ihre Anwendungen. Vieweg, Braunschweig 1968.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1981

Authors and Affiliations

  • Hans Kaiser
    • 1
  • Rainer Mlitz
    • 2
  • Gisela Zeilinger
    • 1
  1. 1.Institut für Algebra und diskrete MathematikTechnische Universität WienÖsterreich
  2. 2.Institut für Angewandte und Numerische MathematikTechnische Universität WienÖsterreich

Personalised recommendations