Advertisement

Die beiden Wahrscheinlichkeitsbegriffe

  • Rudolf Carnap
  • Wolfgang Stegmüller

Zusammenfassung

Die Aufgabe der Begriffsexplikation besteht darin, einen gegebenen, mehr oder weniger unexakten Begriff durch einen exakten zu ersetzen. Der gegebene Begriff (sowie der dafür verwendete Ausdruck) soll Explikandum heißen, den exakten Begriff (sowie den dafür vorgeschlagenen Ausdruck) hingegen, der den ersten ersetzen soll, nennen wir Explikat. Das Explikandum kann der Sprache des Alltags oder einem frühen Stadium der Wissenschaftssprache entnommen sein. Das Explikat muß durch explizite Regeln für seine Anwendung gegeben werden. Dies kann z. B. durch eine Definition geschehen, welche diesen Begriff in ein bereits vorhandenes System von logisch-mathematischen oder empirischen Begriffen einordnet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag in Vienna 1959

Authors and Affiliations

  • Rudolf Carnap
    • 1
  • Wolfgang Stegmüller
    • 2
  1. 1.University of CaliforniaLos AngelesUSA
  2. 2.Universität MünchenDeutschland

Personalised recommendations