Advertisement

Ichthyosis congenita

  • C. Bruhns
  • St. R. Brünauer
  • S. Ehrmann
  • C. Moncorps
  • M. Oppenheim
  • Fr. G. M. Wirƶ
Part of the Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten book series (894)

Zusammenfassung

Unter Ichthyosis congenita oder Hyperkeratosis universalis congenita verstehen wir eine angeborene, in den typischen schweren Fällen sich über den ganzen Körper erstreckende Verhornung der Haut, bei der die Oberfläche der Haut von einer dicken, aufgelagerten Schicht von Hornplatten, die durch tiefe, unregelmäßige Fissuren voneinander getrennt sind, gebildet ist. Die Verhornung der Haut am Mund, an der Nase, an den Ohren und Augen führt zu erheblichen Mißbildungen und auch Funktionsstörungen. Die Mehrzahl der betroffenen Kinder sterben wenige Stunden oder Tage nach der Geburt. Bei einigen tritt aber die Hautveränderung in milderer Form auf, und die Kinder bleiben, allerdings unter mehr oder weniger hochgradigem Fortbestehen ihrer Hautanomalie, am Leben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1931

Authors and Affiliations

  • C. Bruhns
  • St. R. Brünauer
  • S. Ehrmann
  • C. Moncorps
  • M. Oppenheim
  • Fr. G. M. Wirƶ

There are no affiliations available

Personalised recommendations