Advertisement

Zusammenfassung

Der Ausbau der Wasserkräfte hat seit dem Jahre 1930 nur noch bescheidene Fortschritte gemacht. Außer einigen kleinen Erweiterungen und Umbauten bestehender Anlagen sind nur die meisten Ende 1929 in Ausführung begriffenen Bauaktionen zu Ende geführt worden; bei einigen größeren, bereits eingeleiteten Bauführungen trat sogar — als Folge der wirtschaftlichen Krise — eine Stockung, ja Stillegung ein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Bundschuh: Die Druckrohrleitung des Vermuntwerkes. ZVDI. 1930, H. 51.Google Scholar
  2. Entwicklung des Großwasserkraftausbaues und der Gewinnung elektrischer Energie in Österreich seit dem Jahre 1918. E. u. M. 1930, H. 41.Google Scholar
  3. Fabritz: Die vollselbständige Wasserkraftanlage der Pichler-Werke, Weiz, Steiermark. Wasserwirtschaft 1931, H. 33 u. 34.Google Scholar
  4. Fürst: Der Stand der Wasserkraftnutzung und Elektrizitätsversorgung in Vorarlberg. E. u. M. 1930, H. 1.Google Scholar
  5. Götz: Vollautomatische Kleinzentralen. E. u. M. 1932, H. 11.Google Scholar
  6. Grengg: Das Murkraftwerk Pernegg der Steirischen Wasserkraft- und Elektrizitäts-Aktiengesellschaft. Wasserwirtschaft 1930, H. 2 u. 3.Google Scholar
  7. Großwasserkraftprojekte in Österreich. E. u. M. 1930, H. 24.Google Scholar
  8. Grünhut-Bartoletti: Bemerkungen zum Tauernkraftwerk. Wasserwirtschaft 1931, H. 12.Google Scholar
  9. Habild: Hochgebirgsbausteile „Sperrmauer Vermunt“. ZVDI. 1931, H. 25.Google Scholar
  10. Hallinger: Das Tauernwerk im Wirtschaftsspiegel. Wasserkraft u. Wasserwirtschaft 1932, H. 2.Google Scholar
  11. Hallinger: Die Ausnutzung der Tauernwasserkräfte in Einzelanlagen. Wasserkraft u. Wasserwirtschaft 1932, H. 6.Google Scholar
  12. Heller: Technische Probleme des Tauernwerkes. Wasserwirtschaft 1931, H. 13/14.Google Scholar
  13. Hofbauer: Zeitgemäße Betrachtungen über den projektierten Ausbau der österreichischen Wasserkräfte mit Bezug auf deren künftige Funktion in der Energiewirtschaft Mitteleuropas. Wasserwirtschaft 1931, H. 12.Google Scholar
  14. Höhn: Donaukraftwerk Ybbs—Persenbeug. Wasserwirtschaft 1930, H. 13.Google Scholar
  15. Hradil: Tirol in der Frage der Ausnutzung der Tauernwasserkräfte. Wasserwirtschaft 1931, H. 17/18.Google Scholar
  16. Ingenieurkammer für Tirol und Vorarlberg und Verein der Ingenieure in Tirol und Vorarlberg: Stellungnahme zu den Projekten der AEG und der ÖKA. Wasserwirtschaft 1931, H. 11.Google Scholar
  17. Kargl: Osttirol und die Tauernwasserkräfte. Wasserwirtschaft 1931, H. 17/18.Google Scholar
  18. Klebelsberg: Das Problem der Hangkanäle im Hochgebirge. Wasserkraft u. Wasserwirtschaft 1931, H. 13.Google Scholar
  19. Krauß: Arbeitsspeicher in den Alpen. ETZ. 1930, H. 16.Google Scholar
  20. Kühnelt: Stand des Ausbaues der österreichischen Staubeckenanlagen und ihr Einfluß auf die Kation alisierung der österreichischen Wasserkräfte. Wasserwirtschaft 1930, H. 34 u. 35.Google Scholar
  21. Mattern: Die hochalpinen Wasserkräfte von Mitteleuropa. Wasserwirtschaft 1932, H. 15.Google Scholar
  22. Mattern: Zur Frage der technischen Ausführbarkeit des Tauernwerkes. Zentralblatt d. Bauverwaltung 1931, H. 51; Wasserwirtschaft 1931, H. 30.Google Scholar
  23. Mattern: Neuere Wasserkraftanlagen in Österreich. Zentralblatt d. Bauverwaltung 1930, H. 21 u. 22.Google Scholar
  24. Mattern: Neuere Großwasserkraftanlagen in Österreich. ETZ. 1930, H. 41.Google Scholar
  25. Moro: Betrachtungen über das Tauernkraftwerk der A. E. G. Wasserwirtschaft 1931, H. 8 u. 12.Google Scholar
  26. Mühlhofer: Untersuchungen über die Schwebstoff- und Geschiebeführung des Inn nächst Kirchbichl (Tirol). Wasserwirtschaft 1933, H. 1–6.Google Scholar
  27. Münch: Das Tauernwerk. Wasserkraft u. Wasserwirtschaft 1931, H. 2.Google Scholar
  28. Münch: Das Tauernwerk. Deutsche Wasserwirtschaft 1931, H. 2.Google Scholar
  29. Nowack: Das Problem der Hangkanäle im Hochgebirge. Wasserkraft u. Wasserwirtschaft 1931, H. 22.Google Scholar
  30. Das ÖKA-Tauernprojekt. Nachrichtenblatt der ÖKA 1931, Sonderheft 2.Google Scholar
  31. Oppenheim: Die Finanzierung des Ausbaues der österreichischen Wasserkräfte. Monatsschrift Deutsche Handelskammer 1931, Augustheft.Google Scholar
  32. Pernt: Das Kraftwerk am Zemm- und Tuxbach im Zillertal. Wasserkraft u. Wasserwirtschaft 1931, H. 12 bis 15.Google Scholar
  33. Pernt: Das Zemm- und Tuxbachwerk im Zillertal (Tirol). E. u. M. 1930, H. 24.Google Scholar
  34. Petersen: Die Energiewirtschaft des Tauernkraftwerkes. Wasserwirtschaft 1931, H. 13/14.Google Scholar
  35. Piche: Die Automatisierung von Wasserkraftwerken. E. u. M. 1930, H. 12.Google Scholar
  36. Schubert: Kraftwerk Kegelsbrunn, Entwurf der Bauunternehmung Ed. Ast & Co., Ingenieure, Wien. Wasserwirtschaft 1932, H. 32 u. 33.Google Scholar
  37. Seidner: Wirtschaftliche Betrachtungen über die Tauernprojekte. Wasserwirtschaft 1931, H. 30.Google Scholar
  38. Seitz: Bau einer Holzrohrleitung für das Vermuntwerk. Bautechnik 30, H. 30.Google Scholar
  39. Söllner: Die Ausnützung der Donauwasserkräfte bei Wien. Wasserwirtschaft 1930, H. 1, 2 u. 11.Google Scholar
  40. Söser: Stromexport, Inlandbedarf, Verbundwirtschaft und die Donau in Österreich. Wasserwirtschaft 1930, H. 18–19.Google Scholar
  41. Statistik des Ausbaues der Groß Wasserkräfte und der Hochspannungsfernleitungen in Österreich nach dem Stande Ende 1930. Wasserwirtschaft 1931, H. 35/36, und 1932, H. 12/13.Google Scholar
  42. Das Tauernkraftwerk im westlichen Österreich. Zentralblatt d. Bauverwaltung 1930, H. 50.Google Scholar
  43. Thürnau: Das Tauernkraftwerksprojekt der AEG. Wasserwirtschaft 1931, H. 11.Google Scholar
  44. Vas: Die Ausnützung der Tauernwasserkräfte als österreichisches Problem. Wasserwirtschaft 1931, H. 13/14.Google Scholar
  45. Vas: Über den Ausbau der österreichischen Wasserkräfte. Der Kapitalist 1930, Nr. 47.Google Scholar
  46. Voit: Zur Frage der Ausnützung der Donauwasserkräfte bei Wien. Wasserwirtschaft 1930, H. 12.Google Scholar
  47. Wasserkraftwerk Donau und Neusiedlersee. Ztschr. d. österr. Ing.- u. Arch.-Vereines 1930, H. 1/2.Google Scholar
  48. Wettreich: Der Wasserkraftausbau in Österreich. Freie Donau 1930, H. 18.Google Scholar
  49. Wewa: Die Entwicklung des Großwasserkraftausbaus und die Gewinnung elektrischer Energie in Österreich seit dem Jahre 1918. E. u. M. 1930, H. 41.Google Scholar
  50. Widman: Bandförderer für die Einbringung des Betons bei der Vermunt-Staumauer. Engineering News Record 1932, Bd. 109, H. 5.Google Scholar
  51. Wittmann: Die Staustufe in der Donau bei Ybbs-Persenbeug. Deutsche Wasserwirtschaft 1930, H. 8.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1933

Authors and Affiliations

  • Oskar Vas
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations