Advertisement

Männerpsychologie. Das komplementäre Arbeitsfeld im Bereich der Männergesundheit

  • Margit Somweber

Zusammenfassung

Männer in den Mittelpunkt des Gesundheitsbedarfs zu stellen wurde aus psychologischer Sieht bisher vemachlässigt (Brähler et al., 2001). In bisherigen Publikationen und Angeboten für den Mann stehen häufig körperliche Erkrankungen im Zentrum der Betrachtung. So lassen die Mögliehkeiten des Gesundheits-Verhaltens des Mannes noch viele Fragen offen, die es zu beantworten gibt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brahler E, Goldschmidt S, Kupfer J (2001) Männer und Gesundheit. In: Brähler E, Kupfer J (Hrsg) Jahrbuch der Medizinischen Psychologie: Mann und Medizin 19: 7-33. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  2. Haefeli R (2002) Männer entdecken ihre Gesundheit. Neue Zürich er Zeitung 146: 55Google Scholar
  3. Hünerfauth T (2001) Erfahrungsbericht über de n Onlinebe ratungsdienst www. psycho-online.de:Seid umschlungen, Millionen.Report Psych ologie, Fach zeitschrift des BDP 26: 513-514Google Scholar
  4. Lechner S, Kustermann W, Czermak-Loges D (2002) Online-Beratung ist ge fragt. Gesundheit und Gesellschaft - AOKForum für Politik, Praxis und Wissenschaft 4: 19Google Scholar
  5. Mogil J, Fillingim R (200 1) Sex, gender, and pain. Newsletter of the IASP Special Interest Group on Sex. Gender and Pain 8: 2-3Google Scholar
  6. Schmeiser-Rieder A, Kunze M (1999) Wiene r Mannerqesundhei tsb ericht 1999. Magistratsabteilung für Angelegenheiten der Landessanitätsdirektion,WienGoogle Scholar
  7. Saum-Aldehoff T (2002) Hedonisten schlafen besser. Psychologie Heute 29: 68-71Google Scholar
  8. Sch affmann C (2001) Hilfe aus dem Internet. Report Psychologie, Fachzeitschrift des BDP 26: 515- 517Google Scholar
  9. Somweb erM (2002) Gesundheits-Informations -Zentrum GIZ- Ein Pilotprojekt der Salzburger Gebietskrankenkasse. In: Meggeneder O, Hengl W (Hrsg) Gesundheitswissenschafte n: Der informierte Patient 21: 123-1 33Google Scholar
  10. Sugrue DP (2002) Der suizidale Mann. In: Kirby R, Kirby M, Farah R (Hrsg) Männerheilkunde, Hans Huber, Bern, S 287-301Google Scholar
  11. Internet Google Scholar
  12. Ärzte Zeitung: www.aerztezeitung.deGoogle Scholar
  13. APAmed: Austria Presse Agentur, Medizin: www.apamed.atGoogle Scholar
  14. ifD Institut für Dern osk opie Allens bach: www.ifd-Allensbach.deGoogle Scholar
  15. Nindl A (2003) Suizidprävention-Salzburg: www.lebens-klick.infoGoogle Scholar
  16. Pressetext: www.pressetext.at: www.maennerdepression.chGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 2004

Authors and Affiliations

  • Margit Somweber

There are no affiliations available

Personalised recommendations