Advertisement

Zusammenfassung

Für die Messungen wurde ein Windkanal benutzt, dessen Aufbau die Abb. 2 schematisch zeigt. Die rechteckige Meßstrecke mit den Abmessungen 1 m Breite und 0,4 m Höhe ist auf der Saugseite eines Radialgebläses mit 8000 m3/h Liefermenge angeordnet. Damit läßt sich eine maximale Luftgeschwindigkeit im Meßquerschnitt von 8,5 m/s erzielen, die stufenlos gesenkt werden kann. Der Luftstrom wird über ein Beruhigungssieb der Versuchshalle entnommen und über einen gut abgerundeten Einlauftrichter der Meßstrecke zugeführt. Zur Messung der Luftgeschwindigkeit wird der Unterdruck am Ende des Einlauftrichters mit Mikromanometern bestimmt. Der Anzeige ist eine Geschwindigkeit in der Meßebene zugeordnet, die in einem Vorversuch mit einem Staurohr nach Prandtl gemessen wurde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1969

Authors and Affiliations

  • Klaus Gerhart
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Wärmeübertragung und KlimatechnikRhein.-Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations