Advertisement

Zusammenfassung

Unser erstes Arbeitsziel ist,
  • den Bestand an Anlagekapital,

  • den Bestand an Umlaufkapital,

  • die jährliche Bruttoinvestition,

  • die Produktmenge,

  • die Abschreibungssumme,

  • den Unternehmergewinn

in analytischen Ausdrücken zu erfassen und alle diese Größen auf dieselbe Maßeinheit
zurückzuführen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 9.
    Wenn es sich als nützlich erweisen sollte, können wir diese Vereinfachung später im fertigen Gleichungssystem wieder rückgängig machen.Google Scholar
  2. 10.
    Zu beachten ist, daß wir das Anlagekapital in Kapitalgut-Mengeneinheiten, das Umlaufkapital jedoch in Geldeinheiten messen.Google Scholar
  3. 11.
    Vgl. auch Schreiber, W., Ansätze zu einer Theorie der Abschreibungen, Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 1. Ergänzungsheft, Juni 1969.Google Scholar
  4. 12.
    Hier folgen wir dem H. J. Rüsrowschen Differentialgewinn-Theorem.Google Scholar
  5. 13.
    Diesen möglichen Fall lassen wir zunächst außer acht.Google Scholar
  6. 14.
    Die Ausgaben deutscher Reisender im Ausland rechnen wir dem Import zu. Dieser Posten wird daher nicht unter Transferleistungen aufgeführt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1970

Authors and Affiliations

  • Wilfrid Schreiber
    • 1
  1. 1.Forschungsinstitut für Einkommenspolitik und Soziale SicherungUniversität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations