Advertisement

Zusammenfassung

Unser zentrales Theorem ist das Produktionstheorem.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 3.
    Verfasser gibt der Cobb-Douglasschen Funktion den Vorzug vor allen konkurrierenden Ansätzen (CES-Funktion, Sato-Funktion u. a.), 1. weil sie hinreichend verifiziert istGoogle Scholar
  2. 2.
    wegen ihrer bestechenden Einfachheit, 3. weil Verf. sie unabhängig von Coss und DOUGLAS im Jahr 1930 selbst entdeckt hat und seitdem mit Erfolg verwendet. Unter anderem in seiner Bonner Dissertation » Kinematische Theorie der Wirtschaft«, Bonn 1948.Google Scholar
  3. 4.
    Näheres hierzu siehe Fußnote zu Seite 12.Google Scholar
  4. 5.
    In diesem Kapitel haben wir noch zwischen dem Preis p c des Anlagekapitalguts und dem Preis px des Produkts unterschieden. Da wir vom zweiten Kapitel an ein Ein-Gut-Modell beschreiben, wird diese Unterscheidung von S. 23 an überflüssig. Von da an gilt ein einheitlicher Gutspreis p = p c = p x.Google Scholar
  5. 7.
    In dieser naiven Form vernachlässigt das Grenzertragstheorem sowohl die limitationalen Faktoren wie auch das Umlaufkapital und das Phänomen des Unternehmergewinns. Wo immer wir im folgenden das Theorem des Grenzertrags anwenden, werden wir uns dieser Vernachlässigung erinnern. Vgl. auch Drittes Kapitel, Abschnitt 9, S. 66ff.Google Scholar
  6. 8.
    Siehe Schreiber, W., Beziehungen zwischen den Zuwachsraten des Sozialprodukts, der Faktoreinsätze und der Faktorpreise im vereinfachten Modell — Notizen zur Wachstumstheorie; Jahrb. f. Nat. u. Stat., Bd. 183, Heft 3–4 (1969).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1970

Authors and Affiliations

  • Wilfrid Schreiber
    • 1
  1. 1.Forschungsinstitut für Einkommenspolitik und Soziale SicherungUniversität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations