Advertisement

Zusammenfassung

Einen Teil der freien Zeit verbringt jeder Jugendliche in der Familie zu dieser oder jener Zeit und Stunde, einen anderen Teil verbringt er außerhalb der Familie. Fast alles Tun, das den Jugendlichen in seiner freien Zeit nach draußen führt, geschieht in sozialen Beziehungen mit anderen: zu zweien oder mehreren, in einer kleineren oder größeren Gruppe, durch Beteiligung an Jugendgruppe oder Verein. So vollziehen es die 14–15jährigen in ihrem Straßenumgang, bei organisierten und unorganisierten Kampfspielen, beim Besuch der Jugendgruppe oder des Vereins, zu denen man schon nach Möglichkeit miteinander den Weg nimmt, beim Besuch von Veranstaltungen (Kino, Sportplatz); so geschieht es alltags, aber auch sonntags bei gemeinsamen Wegen, Radfahrten, Sportplatzbesuchen usw. Zum Teil in begrenzteren, stärker ausgewählten Gruppierungen und größerer Differenzierung geschieht es so bei den 17–19 jährigen, sowohl bei den Schülern dieses Alters als auch bei den Berufstätigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1957

Authors and Affiliations

  • Kurt Utermann

There are no affiliations available

Personalised recommendations