Advertisement

Zusammenfassung

Bei den bisherigen Ausführungen dieses zweiten Hauptteils ging es darum, die einzelnen Stadien der Behandlung der Eingangsrechnung, ihre Prüfung, Verbuchung und so weiter, isoliert und eingehend zu untersuchen, verschiedene Behandlungsmethoden aufzuzeigen und zu versuchen, an ihnen den Maßstab der Zweckmäßigkeit anzulegen. — Im folgenden nun wird dazu übergegangen, die bislang für sich dargestellten Behandlungsetappen in einem organisatorischen Zusammenhang zu sehen: Der Durchlauf der Eingangsrechnung durch das Unternehmen, der Fluß der Rechnung zwischen den einzelnen Stellen, die an der Behandlung und Auswertung derselben in irgendeiner Form beteiligt sind, soll hier in den Vordergrund treten. Es werden Überlegungen darüber anzustellen sein, worauf es beim Rechnungsdurchlauf ankommt, und darüber hinaus werden einige Beispiele für Durchlaufwege kurz zu umreißen sein, was auf der breiten Ebene der bereits im vorstehenden festgehaltenen Einzeluntersuchungen geschehen wird. Dabei wird es mitunter unvermeidbar, ja sogar erforderlich sein, daß bereits an früherer Stelle Dargestelltes in zusammengedrängter, gleichzeitig aber auch in zusammenhängender Form wiederholt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1958

Authors and Affiliations

  • Edgar Mund

There are no affiliations available

Personalised recommendations