Advertisement

Zusammenfassung

Für die Lösung der gestellten Aufgabe schienen zu Beginn des Forschungsvorhabens nach den bis dahin gesammelten Erfahrungen und der bekannten Fachliteratur die Methoden der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung mit Ultraschall geeignet zu sein [1, 2]. Voruntersuchungen zur Bestimmung der Ausbreitungsgeschwindigkeit von Ultraschallwellen mit den Frequenzen 22 kHz und 800 kHz waren bereits erfolgt. Ebenso lagen die aus diesen Untersuchungen sich ergebenden Konstanten wie z. B. die Elastizitätsmoduln und die Poissonzahlen für Gesteine aus dem Deckgebirge des Karbons und von Kohleproben im Institut vor.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1970

Authors and Affiliations

  • Heinrich Baule
    • 1
  • Friedhelm Schluckebier
    • 1
  1. 1.Institut für Geophysik, Schwingungs- und SchalltechnikWestfälischen Berggewerkschaftskasse BochumDeutschland

Personalised recommendations