Advertisement

Thermolyse von Alkoxo- und Siloxoboranen in der Gasphase

  • Peter Paetzold
  • Gerhard Weber
  • Rudi Reinards
  • Heribert Fenrich
  • Karl-Heinz Sockel
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2476)

Zusammenfassung

Die Thermolyse wurde in einem Quarzrohr durchgeführt, das zur Wärmeübertragung mit Quarzscherben gefüllt war und ein beheizbares Gasvolumen von 0,2 l aufwies. Der Druck des Edukts und der Produkte im Rohr betrug ca. 0,2 Pa. Zum einen wurde unter dem Druck dieser Reaktionsgase gearbeitet (Abb.2, „Vakuumverfahren“), zum anderen unter dem Druck eines Stickstoff-Trägergasstroms von ca. 103 Pa bei einem Partialdruck der Reaktionsgase von ebenfalls ca. 0,2 Pa (Abb. 3, „Trägergas-Verfahren“); beide Verfahren unterschieden sich wesentlich nur durch die Art der Wärmeübertragung, die im ersten Fall hauptsächlich durch Wandstöße, im zweiten Fall auch durch Stöße mit dem Trägergas vermittelt wurde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1975

Authors and Affiliations

  • Peter Paetzold
    • 1
  • Gerhard Weber
    • 1
  • Rudi Reinards
    • 1
  • Heribert Fenrich
    • 1
  • Karl-Heinz Sockel
    • 1
  1. 1.Institut für Anorganische ChemieRhein.-Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations