Advertisement

Zusammenfassung

Aufwuchsorganismen im weitesten Sinne sind bei biologischen Kontrollen der. Gewässergüte von größter Bedeutung (Hentschel 1916; Sládečková 1962; Burbanck & Spoon 1967; Spoon & Burbanck 1967; Nusch 1970). Grundsätzlich können die verschiedensten systematischen Gruppen bei derartigen Untersuchungen Verwendung finden; im Interesse einer umfassenden Aussage sollte man sogar immer bemüht sein, möglichst viele Organismenarten zu berücksichtigen. Vielfach aber sind der Kapazität des Bearbeiters Grenzen gesetzt, und einzelne Gruppen werden bevorzugt. Auf der Suche nach repräsentativen Formen für bestimmte Saprobitätszonen ist schon früh das Augenmerk auf Protozoen, vor allem auf Ciliaten gefallen. So sind beispielsweise im Saprobiensystem (Kolkwitz & Marsson 1909) oder im Wassergütesystem der Münchner Schule (Liebmann 1962) sehr viele Ciliatenarten enthalten, vor allem in den Bereichen hoher Saprobität. Diesen Tatbestand spiegelt auch die Indikatorliste von Sládečková & Sládeček (1966) und Sládeček (1969) wider. Die Populationsdynamik der Aufwuchsciliaten in verschiedenen natürlichen Gewässern wurde in den letzten Jahren von Mitarbeitern der Bonner Hydrobiologischen Arbeitsgruppe ausführlich bearbeitet (Wilbert 1968; Nusch 1970; Küsters 1971). Bick & Schmerenbeck (1971) beschrieben die Ciliatenbesiedlung in strömenden Modellgewässern. Durch die Arbeit von Münch (1970) konnte im gleichen Arbeitskreis nachgewiesen werden, daß die Temperatur auf die Organismensukzession beim Abbau von organischem Material starken Einfluß ausübt. Es war nun naheliegend zu prüfen, ob und — wenn ja — in welchem Umfang die in der Praxis der Gewässeruntersuchung so wichtigen Aufwuchsgesellschaften auf Temperaturveränderung reagieren. Dieser Frage kommt eine besondere Bedeutung zu, weil durch Warmwassereinleitungen in Vorfluter viele Gewässer schon unnatürlich erhöhte Wassertemperaturen aufweisen und weitere Belastungen dieser Art durch gesteigerten Kraftwerksbau bevorstehen.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1973

Authors and Affiliations

  • Hertmut Bick
    • 1
  • Renate Bertram
    • 1
  1. 1.Hydrobiologische Arbeitsgruppe am Institut für Landwirtschaftliche Zoologie und BienenkundeUniversität BonnDeutschland

Personalised recommendations