Advertisement

Der amerikanische Regierungsprozeß

  • Ernst Fraenkel
Part of the Die Wissenschaft von der Politik book series (WIPO)

Zusammenfassung

Die Ansicht, daß dieMontesquieusche Gewaltentrennungslehre die Grundlage der amerikanischen Verfassungsordnung bilde und ihre praktische Verwirklichung erst durch die Begründung und den Aufbau der Vereinigten Staaten erfahren habe, stellt fast ein Dogma der allgemeinen Staatslehre dar. In ihrem historischen Kern ist sie zutreffend; für das Verständnis des heute bestehenden amerikanischen Regierungssystems ist sie von zweifelhaftem Wert. Zu einem vertieften Verständnis des Prozesses der politischen Willensbildung in USA ist es unerläßlich, die spezifische Bedeutung zu verstehen, die in den Vereinigten Staaten der Gewaltentrennungslehre beigemessen wird. Die Lehre Montesquieus ist in USA von jeher anders interpretiert worden als in Kontinental-Europa.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Die Bedeutung der „vertikalen“ Gewaltentrennung für den amerikanischen Regierungsprozeß ist in Kapitel III., Abschnitt A. 3. behandelt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1960

Authors and Affiliations

  • Ernst Fraenkel

There are no affiliations available

Personalised recommendations