Advertisement

Strukturell-Funktionale Theorie der Familien- und Verwandtschaftssysteme

  • Harry M. Johnson
Chapter
Part of the Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie book series (KZSS)

Zusammenfassung

Die Schlüsselbegriffe in der strukturell-funktionalen Theorie sind soziales System, funktionale Probleme, soziale Struktur und soziale Prozesse. Einige dieser Begriffe sind wahrscheinlich auch in anderen soziologischen Theorien implizit, aber in der strukturell-funktionalen Theorie sind sie verhältnismäßig explizit. Außerdem werden sie sehr ausführlich ausgeführt. Es ist in diesem kurzen Artikel nur möglich, dazu anzuregen, wie diese Begriffe für die Analyse von Familien- und Verwandtschaftssystemen benutzt werden könnten. Wir werden aber wenigstens einige der charakteristischen Fragen berühren, die durch die strukturell-funktionale Theorie aufgeworfen werden. Dazu gehören beispielsweise: Was sind die unveränderlichen Fixpunkte (foci) der Sozialstruktur? Was ist die funktionale Signifikanz für das System im Hinblick auf die Variation in der Sozialstruktur selbst? In bezug auf eine gegebene Struktur — was sind die charakteristischen Tendenzen für abweichendes Verhalten, durch welche Prozesse werden sie kontrolliert und mit welchem Grad von Erfolg? Was sind die Prozesse des strukturellen Wandels1?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Die mit dem Werk von Talcott Parsons vertrauten Leser werden meine Verpflichtung ihm gegenüber unschwer feststellen, obwohl ich im einzelnen keine Hinweise auf seine Arbeiten gebe. Für die in den letzten Jahren erschienenen Verzeichnisse seiner Arbeiten vergleiche man die Anhänge zu: Talcott Parsons, Sociological Theory and Modern Society, New York 1967; ders., Politics and Social Structure, New York 1969. Wieweit Parsons mit allem, was ich im folgenden ausführe, übereinstimmen würde, vermag ich natürlich nicht zu sagen.Google Scholar
  2. 2.
    George P. Murdock, Social Structure, New York 1949.Google Scholar
  3. 3.
    Claude Lévi-Strauss, Les structures élémentaires de la parenté, Paris 1949.Google Scholar
  4. 4.
    William J. Goode, World Revolution and Family Patterns, New York 1963.Google Scholar
  5. 5.
    Ralph Linton, The Study of Man, New York 1936.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1970

Authors and Affiliations

  • Harry M. Johnson
    • 1
    • 2
  1. 1.MünchenDeutschland
  2. 2.UrbanaUSA

Personalised recommendations