Advertisement

Die Bewertung der Bilanzposten der Passivseite

  • Helmut Klinkel
Chapter
  • 7 Downloads
Part of the Betriebswirtschaftliche Beiträge book series (BB, volume 3)

Zusammenfassung

„Das Kapital ist der Ursprungswert der Elemente, die vom Eigentümer oder den Gesellschaftern in Form von Geldeinlagen oder in natura der Unternehmung zur Verfügung gestellt werden.“1)2)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aufermann, Ewald: Die Betriebswirtschaftslehre in Frankreich, in: „Beiträge zur internationalen Entwicklung der Betriebswirtschaftslehre unter Berücksichtigung des Standes der Betriebswirtschaftslehre in Belgien, England, Frankreich, Holland, Italien, Öserreich, Schweiz, Skandinavien, Türkei, USA“, Wien 1954, S. 34 ff.Google Scholar
  2. Aufermann, Ewald: Die Bilanzaufwertung in Frankreich, in: „Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis“, 4. Jg., Wolfenbüttel 1952, S. 438 ff.Google Scholar
  3. Aufermann, Ewald: Der neue französische Kontenrahmen, in: „Zeitschrift für Betriebswirtschaft“, 20. Jg., Wiesbaden 1950, S. 33 ff.Google Scholar
  4. Blancher, R.: La provision de renouvellement du stock-outil, in: „L’Orga-Le Commerce“, 72e année, nouvelle série-no 26, Paris 1952, S. 335 ff.Google Scholar
  5. Busse von Colbe, Walther: Eliminierung von Preis-und Geldwertschwankungen, in: „Handwörterbuch der Betriebswirtschaft“, begründet von Heinrich Nicklisch, dritte, völlig neubearbeitete Auflage. Herausgegeben von Hans Seischab und Karl Schwantag, 3. Band, Stuttgart 1959, S. 4423 ff.Google Scholar
  6. Caillez, Maurice: Abschreibungsprobleme vom Standpunkt der französischen Wirtschaft, in: „Zeitschrift für handelswissenschaftliche Forschung“, Neue Folge, 6. Jg., Köln und Opladen 1954, S. 209 ff.Google Scholar
  7. Commesnil, G.: L’évaluation des stocks et leurs conséquences, in: „L’Orga-Le Commerce“, 72e année, nouvelle série—no 20, Paris 1952, S. 7 ff.Google Scholar
  8. Compte rendu du Congrès de Bruxelles de l’Union Européenne des Experts Comptables Economiques et Financiers, in: „Economie et Comptabilité“, no 12 — octobre 1955, Paris 1955, S. 49 ff.Google Scholar
  9. Contributions de la Société des Experts Comptables Français aux travaux du premier Congrès de l’Union Européenne des Experts Comptables Economiques et Financiers, Florence — octobre 1953, in: „Economie et Comptabilité“, numéro spécial, décembre 1953, Paris 1953.Google Scholar
  10. Dürrhammer, W.: Die steuerliche Abschreibung in Deutschland und anderen Ländern, in: „Der Betrieb“, 6. Jg., Düsseldorf 1953, S. 577 f.Google Scholar
  11. Dufour, Florimond: Les bilans redressés: bilans réévalués, bilans en francsor, bilans en francs base, in: „Le Commerce“, 69e année, no 1013, Paris 1949, S. 73 ff.Google Scholar
  12. Forstner, Michael: Die Betriebswirtschaftslehre in Frankreich, in: „Zeitschrift für Betriebswirtschaft“, 26. Jg., Wiesbaden 1956, S. 647 ff.Google Scholar
  13. Fuchs, Jos.: Kleine Aktienrechtsreform und gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle Unternehmungen, in: „Der Betrieb“, 11. Jg., Düsseldorf 1958, S. 229 ff.Google Scholar
  14. Geldmacher, E.: Die steuerliche Abschreibung in einigen konkurrierenden Ländern, in: „Der Betrieb“, 10. Jg., Düsseldorf 1957, S. 1053 ff.Google Scholar
  15. Gübbels, Bernhard: Die steuerliche Abschreibung im In-und Ausland, Heft 37 des Instituts „Finanzen und Steuern“, Bonn o. J. (1955).Google Scholar
  16. Guide fiscal; tome I: L’imposition des bénéfices industriels et commerciaux. — Le bilan fiscal, in: „La Revue Fiduciaire“, no 341-342, Paris 1957.Google Scholar
  17. Hax, Karl: Bilanzgewinn und Geldwertschwankungen, in: „Zeitschrift für handelswissenschaftliche Forschung“, Neue Folge, 3. Jg., Köln und Opladen 1951, S. 433 ff.Google Scholar
  18. Hax, Karl: Die Substanzerhaltung der Betriebe, in: „Der Betrieb“, 9. Jg., Düsseldorf 1956, S. 357 ff.Google Scholar
  19. Heinen, Edmund: Fortschritte der betriebswirtschaftlichen Lehre und Forschung in Frankreich, in: „Zeitschrift für handelswissenschaftliche Forschung“, Neue Folge, 8. Jg., Köln und Opladen 1956, S. 126 ff.Google Scholar
  20. Horace, A.: Le plan comptable officiel de 1947, in: „Journal des Sociétés Civiles et Commerciales“, 69e année, Paris 1948, S. 201 ff.Google Scholar
  21. Längsfeld, H.: Die Änderungen auf dem Gebiet der Einkommensteuer, in: „Der Betrieb“, 11. Jg., Düsseldorf 1958, S. 773 ff.Google Scholar
  22. Liebl, Josef: Kapitalerhaltung und Bilanzrechnung, in: „Veröffentlichungen zur Betriebswirtschaft“, Heft 6, Wolfenbüttel 1954.Google Scholar
  23. Lohmann, Martin: Der französische Kontenrahmen, in: „Der Wirtschaftsprüfer“, 3. Jg., Berlin 1950, S. 165 ff.Google Scholar
  24. Lotte, René: Quelques considérations sur l’origine des diverses théories en matière d’amortissements, in: „L’Expert Comptable Diplômé“, 2e année, no 4, Paris 1948, S. 33 ff.Google Scholar
  25. Meyer, Camille: Etude critique de la réévaluation des bilans dans la législation française, in: „Annales Universitatis Saraviensis“, Heft 1, Saarbrücken 1952.Google Scholar
  26. Moine, Maurice: A propos de l’évaluation des stocks, in: „L’Expert Comptable Diplômé“, 5e année, no 14, Paris 1951, S. 455.Google Scholar
  27. Münstermann, Hans: Eiserner Bestand, in: „Handwörterbuch der Betriebswirtschaft“, begründet von Heinrich Nicklisch, dritte, völlig neubearbeitete Auflage. Herausgegeben von Hans Seischab und Karl Schwantag, 1. Band, Stuttgart 1956, S. 1597 ff.Google Scholar
  28. Münstermann, Hans: Firmenwert, in: „Handwörterbuch der Betriebswirtschaft“, begründet von Heinrich Nicklisch, dritte, völlig neubearbeitete Auflage. Herausgegeben von Hans Seischab und Karl Schwantag, 2. Band, Stuttgart 1958, S. 1953 ff.Google Scholar
  29. Münstermann, Hans: Konsolidierte Bilanzen deutscher Konzerne, in: „Käfer, Karl; Münstermann, Hans: Konzernbilanzen“, Mitteilungen aus dem handelswissenschaftlichen Seminar der Universität Zürich, Heft 107, Zürich 1958, S. 41 ff.Google Scholar
  30. Münstermann, Hans: Kontenrahmen, in: „Handwörterbuch der Sozialwissenschaften“, sechster Band, Stuttgart—Tübingen—Göttingen 1959, S. 161 ff.Google Scholar
  31. Ottermann, Max Josef: Grundprobleme der französischen Bilanzlehre, in: „Zeitschrift für Betriebswirtschaft“, 15. Jg., Berlin und Wien 1938, S. 309 ff. und S. 381 ff.Google Scholar
  32. Schieb, Brigitta: Grundsätzliche Probleme der Kapitalerhaltung, in: „Fragen der Kapitalerhaltung und Finanzierung. Veröffentlichungen zur Betriebswirtschaft“. Heft 3, Wolfenbüttel 1949, S. 18 ff.Google Scholar
  33. Schmalenbach, Eugen: Abschreibungen bei Preisveränderungen von Anlagegegenständen, in: „Zeitschrift für handelswissenschaftlische Forschung“, Neue Folge, 1. Jg., Köln und Opladen 1949, S. 49 ff.Google Scholar
  34. Schnettler, Albert: Grundsätzliches zum Problem der betrieblichen Substanzerhaltung, in: „Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis“, 5. Jg., Wolfenbüttel 1953, S. 193 ff.Google Scholar
  35. Schnettler, Albert: Substanz-und Werterhaltung in den Betrieben, in: „Zeitschrift für Betriebswirtschaft“, 26. Jg., Wiesbaden 1956, S. 261 ff.Google Scholar
  36. Thielland, Jean: Réflexions sur la revision des bilans, in: „Experta“, nos 1 et 2, juillet — août 1947, Paris 1947, S. 27 ff.Google Scholar
  37. Walter, Peter: Zum Problem der Preissteigerungsrücklage in der deutschen und französischen Steuerbilanz, in: „Steuern und Unternehmungspolitik“, herausgegeben von Edmund Heinen, Wiesbaden 1958, S. 101 ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1961

Authors and Affiliations

  • Helmut Klinkel

There are no affiliations available

Personalised recommendations