Advertisement

Wiederkehr des Massethemas?

  • Helmut König

Zusammenfassung

In der Formulierung des Titels stecken Implikationen, auf die ich vorab eingehen möchte. Impliziert ist vor allem eine Annahme über einen zeitlichen Verlauf: Da hat es einmal das Massethema gegeben, dann gab es das Massethema für eine bestimmte Zeit nicht mehr, aber vielleicht kehrt es jetzt oder demnächst wieder. Die ersten beiden Annahmen lassen sich leicht bestätigen. Die dritte Annahme (Wiederkehr) dagegen bezeichnet das Problem, um das es geht. Auf sie bezieht sich das Fragezeichen des Titels. Das Problem läßt sich nur klären, wenn man die Sache, den Gegenstand, nach dessen Wiederkehr gefragt wird, genauer kennt. Ich muß also erörtern, was unter dem Massethema zu verstehen ist, bevor ich beantworten kann, ob es wiederkehrt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adorno, Theodor W./Max Horkheimer 1968: Dialektik der Aufklärung [1947], Amsterdam.Google Scholar
  2. Anders, Günther 1980: Die Antiquiertheit der Masse. In: ders., Die Antiquiertheit des Menschen. Zweiter Band, München.Google Scholar
  3. Berking, Helmuih 1984: Masse und Geist. Studien zur Soziologie in der Weimarer Republik, Berlin.Google Scholar
  4. Blättler, Sidonia 1995: Der Pöbel, die Frauen etc. Die Massen in der politischen Philosophie des 19. Jahrhunderts, Berlin.Google Scholar
  5. Burke, Edmund 1967: Betrachtungen über die französische Revolution [1790]. In der deutschen Übertragung von Friedrich Gentz (1793), bearbeitet und mit einem Nachwort von Lore Iser, Einleitung von Dieter Henrich, Frankfurt/M.Google Scholar
  6. Carey, John 1995: Die Intellektuellen und die Massen. In: Merkur, Heft 558/559.Google Scholar
  7. Carey, John 1996 (dtsch): Haß auf die Massen. Intellektuelle 1880 – 1939, Göttingen.Google Scholar
  8. Ehrenstein, Walter 1952: Dämon Masse, Frankfurt/M.Google Scholar
  9. Ereud, Sigmund 1921: Massenpsychologie und Ich-Analyse, Gesammelte Werke, Bd. XIII Geiger, Theodor 1967: Die Masse und ihre Aktion [1926], Stuttgart.Google Scholar
  10. Genscher, Hans-Dietrich 1985: Der politische Liberalismus rückt wieder ins Zentrum. In: Frankfurter Rundschau, 4. Mai.Google Scholar
  11. Heinz, Walter R./Peter Schöber (Hg.) 1972: Theorien kollektiven Verhaltens, 2 Bde., Darmstadt-Neuwied.Google Scholar
  12. Hofstätter, Peter R. 1957: Gruppendynamik. Kritik der Massenpsychologie, durchgesehene und erweiterte Neuauflage 1979, Hamburg.Google Scholar
  13. König, Helmut 1992: Zivilisation und Leidenschaften. Die Masse im bürgerlichen Zeitalter, Reinbek bei Hamburg.Google Scholar
  14. Koselleck, Reinhart 1979: Vergangene Zukunft. Zur Semantik geschichtlicher Zeiten, Frankfurt/ M.Google Scholar
  15. Le Bon, Gustave 1973: Psychologie der Massen [1973], Stuttgart.Google Scholar
  16. Lefebvre, Georges 1932: La Grande Peur de 1789, Paris.Google Scholar
  17. Lefebvre, Georges 1934: Les Foules Révolutionnaires, in: Bohn/Hardy/Lefebvre: La Foule, Paris.Google Scholar
  18. Makanin, Wladimir 1996: Quasi — die Masse. Vom Ende der Geschichte oder: Fast eine Religion, in: Lettre international, Heft 35.Google Scholar
  19. Mitscherlich, Alexander 1972: Massenpsychologie ohne Ressentiment, Frankfurt/M.Google Scholar
  20. Möding, Nori 1984: Die Angst des Bürgers vor der Masse. Zur politischen Verführbarkeit des deutschen Geistes im Ausgang seiner bürgerlichen Epoche, Berlin.Google Scholar
  21. Mosse, George L. 1976: Die Nationalisierung der Massen, Frankfurt/M.-Berlin-Wien.Google Scholar
  22. Oliver, Pamela E. 1989: Bringing the Crowd back. The Nonorganizational Elements of Social Movements. In: Research in Social Movements, Conflict and Change, Bd. 11.Google Scholar
  23. Ortegay Gasset, José 1979: Der Aufstand der Massen [1930], Reinbek bei Hamburg.Google Scholar
  24. Riesman, David 1956: Die einsame Masse, Hamburg.Google Scholar
  25. Ritter, Gerhard 1954: Carl Goerdeler und die Widerstandsbewegung, Stuttgart.Google Scholar
  26. Rude, Georges 1961: Die Massen in der Französischen Revolution, München-Wien.Google Scholar
  27. Rude, Georges 1977: Die Volksmassen in der Geschichte. England und Frankreich 1730 – 1848, Frankfurt/M.-New York.Google Scholar
  28. Rutschky, Katharina 1989: Kommt massenhaft! Zum neuen Glück der großen Zahl. In: Merkur.Google Scholar
  29. Safranski, Rüdiger 1990: Und keiner ist er selbst. Gustave Le Bons Voraussagen über das Zeitalter der Massen. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1. September.Google Scholar
  30. Smelser, Neil J. 1972: Theorie des kollektiven Verhaltens, Köln.Google Scholar
  31. Subirats, Eduardo 1996: Die belagerte Existenz. Die Elektronische Masse und die Einsamkeit des Sadovoyeurs. In: Lettre International, Heft 35.Google Scholar
  32. Tocqueville, Alexis de 1976: Über die Demokratie in Amerika [1835/1840], München.Google Scholar
  33. Widdig, Bernd 1992: Männerbünde und Massen. Zur Krise männlicher Identität in der Literatur der Moderne, Opladen.CrossRefGoogle Scholar
  34. Zygmunt, Joseph F. 1986: Collective Behavior as a Phase of Social Life: Blumer’s Emergent Views and Their Implications. In: Research in Social Movements, Conflicts and Change, Bd. 9.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Helmut König
    • 1
  1. 1.Institut für Politische WissenchaftRWTH AachenDeutschland

Personalised recommendations