Advertisement

Über die Quellen der friedlichen Revolution

Zugänge zu den neuen sozialen Bewegungen in der DDR
  • Hubertus Knabe

Zusammenfassung

Politik- und Sozialwissenschaftler aus Ost und West haben erst nach der Entmachtung der SED die Aktivitäten von Friedens-, Umwelt- oder Dritte-Welt-Gruppen in der DDR als Forschungsthema näher in den Blick genommen. Angesichts ihrer offenkundigen Katalysatorenrolle in der friedlichen Revolution vom Herbst 1989 wurden nach der Wende zum ersten Mal verschiedene empirische Studien und Monographien über die Bürgerbewegungen der DDR und ihrer Träger angefertigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmekungen

  1. 1.
    Ausführlicher dazu: Hubertus Knabe 1996: Was war die ‘DDR-Opposition’? Zur Typologisie-rung des politischen Widerspruchs in Ostdeutschland. In: Deutschland Archiv 29/1996, 2, 184ff.Google Scholar
  2. 2.
    Die Aktenbestände des Staatsapparates und der Parteien der DDR werden auf über 240 laufende Kilometer geschätzt, wobei darin noch nicht die Akten des DDR-Außenministeriums und ein Großteil der Bezirks-, Kreis- oder betrieblichen Archive enthalten sind. Demgegenüber verwahren die dezentralen Archive der ehemaligen DDR-Bürgerrechtsbewegung nur schätzungsweise 240 Meter ‘Oppositions-material’.Google Scholar
  3. 3.
    Schliemannstr. 23, 10437 Berlin, TeVFax: (030) 4464844.Google Scholar
  4. 4.
    Tel.: (030) 44650303.Google Scholar
  5. 5.
    Ruschestr. 59, 10365 Berlin, Haus 1, Tel./Fax: (030) 5530551.Google Scholar
  6. 6.
    Tel.: (030) 55368–54, Fax: 53.Google Scholar
  7. 7.
    Tel/Fax: (030) 5536767.Google Scholar
  8. 8.
    c/o Samirah Kenawi, Oderber-ger Str. 50, 10435 Berlin, Tel./ Fax.: (030) 44341613.Google Scholar
  9. 9.
    Choriner Str. 9, 10119 Berlin, Tel./Fax.: (030) 4485713.Google Scholar
  10. 10.
    c/o Institut für Umweltge-schichte und Regionalentwicklung e.V., Schwedter Str. 37–40, 10435 Berlin, Tel.: (030) 4481590.Google Scholar
  11. 11.
    Ziegelstr. 30, 10117 Berlin, Tel.: (030) 2827541; Nutzung über EZA, Jebenstr. 3, 10623 Berlin, Tel.: (030) 31001–107, Fax: 200, nach Einholung einer Genehmigung bei der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland e.V., Neue Schlesinger Gasse 22–24, 60311 Frankfurt.Google Scholar
  12. 12.
    c/o Christian Dietrich, Lam-pestr. 5, 04107 Leipzig, Tel.: (0341)2119513.Google Scholar
  13. 13.
    Stadtgeschichtliches Museum, Markt 1,04109 Leipzig.Google Scholar
  14. 14.
    Spittastr. 3, 04177 Leipzig, Tel.: (0341) 4411795, Fax: 6898619.Google Scholar
  15. 15.
    Projektgruppe Leipzig, Gras-si-Museum, Johannisplatz 5–11, 04103 Leipzig, Tel.: (0341) 2142–162, Fax:-164.Google Scholar
  16. 16.
    Haus der Demokratie, Bern-hard-Göring-Str. 152, 04277 Leipzig, Tel.: (0341) 3065–180, Fax: 179.Google Scholar
  17. 17.
    Dittrichring 24, 04109 Leipzig bzw. Postfach 100345,04003 Leipzig, Tel.: (0341) 961–2443, Fax: 2499.Google Scholar
  18. 18.
    Friedrichstr. la, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Tel.: (03491) 40–2601, Fax:-0213.Google Scholar
  19. 19.
    Kreuzstr. 7, 01067 Dresden, Tel.: (0351) 492–3369, Fax: 3360.Google Scholar
  20. 20.
    Schmölln 15, 07768 Hummelshain.Google Scholar
  21. 21.
    Stadtbibliothek Rostock, Krö-peliner Str. 82, 18055 Rostock, Tel.: (0381)4910–10, Fax:-114.Google Scholar
  22. 22.
    Am Sportplatz 3,02747 Groß-hennersdorf, Tel/Fax: (035873) 40503.Google Scholar
  23. 23.
    Umfassungsstr. 76, 39124 Magdeburg, Tel/Fax: (0391) 2532316.Google Scholar
  24. 24.
    Dornburger Str. 26, 07743 Jena, Tel: (0161) 5306345.Google Scholar
  25. 25.
    Berlin: Scharrenstr. 17, 10178 Berlin, Tel: (030) 24079–20, Fax: 299; Brandenburg: kein Landesbeauftragter; Mecklenburg-Vorpommern: Bäckerstr. 17,19053 Schwerin, Tel: (0385) 7340–06, Fax: 07; Sachsen: Ar-chivstr. 6, 01097 Dresden, Tel: (0351) 56473–73, Fax: 93; Sachsen-Anhalt: Klewitzstr. 4,39112 Magdeburg, Tel: (0391) 567–5051, Fax: 6668; Thüringen: Thüringer Landtag, Bergstr. 4, 99092 Erfurt, Tel: (0361) 37719–50, Fax: 52.Google Scholar
  26. 26.
    Universitätsallee, GW 1, 28359 Bremen, Tel: (0421) 218–3687, Fax: 3269.Google Scholar
  27. 27.
    Postfach 33 04 40, 28334 Bremen, Tel: (0421) 218–3236, Fax: 4961.Google Scholar
  28. 28.
    Marienallee 12, 01099 Dresden, Tel: (0351) 8130–0, Fax: 200.Google Scholar
  29. 29.
    Auguststr. 80, 10117 Berlin, Tel: (030) 28395–171, Fax: 173.Google Scholar
  30. 30.
    Postfach 218, 10106 Berlin, Tel: (030) 2241–70, Fax.: 7762.Google Scholar
  31. 31.
    Godesberger Allee 149, 53175 Bonn, Tel: (0228) 883–425, Fax: 497.Google Scholar
  32. 32.
    Konrad-Adenauer-Stiftung, Wissenschaftliche Dienste, Rathausallee 12, 53757 St. Augustin, Tel: (0221) 246–210, Fax: 669.Google Scholar
  33. 33.
    Römerstr. 71, 53332 Bornheim-Widdig, Tel: (02236)592–36, Fax: 37.Google Scholar
  34. 34.
    So mußte das Dresdener Forschungszentrums zu den Verbrechen des Stalinismus bereits seine Pforten schließen. Das Berliner ‘Bürgerkomitee 15. Januar’ und das Leipziger ‘Archiv Bürgerbewegung ‘ standen kurz davor, bis sie bei anderen Institutionen provisorisch Unterschlupf fanden. Das ‘Matthias-Do-Gott ist rundGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Hubertus Knabe
    • 1
  1. 1.Stasi-Unterlagen in BerlinDeutschland

Personalised recommendations