Advertisement

Einführung: Gouvernementaler Pragmatismus und programmatische Radikalität

Entwicklungsfaktoren und aktuelle Ausprägungen der sozialistischen und kommunistischen Parteien in Süd- und in Nordeuropa
  • Hans Rühle
  • Hans-Joachim Veen
Part of the Uni-Taschenbücher book series (2809)

Zusammenfassung

Dieser zweite Band „Sozialistische und kommunistische Parteien in Westeuropa“ setzt mit Studien über Großbritannien, Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland die vergleichenden Untersuchungen fort, die von Professor Dr. Dieter Oberndörfer als vormaligem Leiter des Sozialwissenschaftlichen Forschungsinstitutes initiiert und in ihrer Grundlinie konzipiert wurden. Im Sommer 1978 erschien in diesem Verlag (UTB — Leske Bd. 761) der erste Band: Südländer, mit Untersuchungen über die sozialistischen und kommunistischen Parteien Frankreichs, Italiens, Spaniens und Griechenlands, herausgegeben durch Dieter Oberndörfer, dem wir an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich danken möchten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Vgl. i. d. S. die zahlreichen Aufsätze von H. Timmermann; die nützlichen dokumentarischen Arbeiten M. Steinkühlers; A. Dalma u.a., Eurokommunismus: Italien, Jugoslawien, Spanien, Portugal, Zürich 1977;Google Scholar
  2. 1a.
    A. Kimmel (Hrsg.), Eurokommunismus. Die kommunistischen Parteien Frankreichs, Italiens, Spaniens und Portugals, Köln 1978;Google Scholar
  3. 1b.
    H. Benedikter, Eurokommunismus. Der große Bluff, Bozen 1978;Google Scholar
  4. 1c.
    W. Leonhardt, Eurokommunismus — Herausforderung für Ost und West, München 1978;Google Scholar
  5. 1d.
    M. Spieker (Hrsg.), Der Eurokommunismus — Demokratie oder Diktatur?, Stuttgart 1979.Google Scholar
  6. 2.
    Vgl. G. de Rosa, Sozialismus und Kommunismus in Italien, in: D. Oberndörfer (Hrsg.), Sozialistische und kommunistische Parteien in Westeuropa, Bd. 1: Südländer, Opladen 1978, S. 133ff.;Google Scholar
  7. 2a.
    H. König, Der rote Marsch auf Rom. Entstehung und Ausbreitung des Eurokommunismus, Stuttgart 1978.Google Scholar
  8. 3.
    Vgl. F.R. Allemann, Spaniens Linke — zurück aus dem Untergrund, in: D. Oberndörfer (Hrsg.), a.a.O., S. 195ff.; J.M. Maravail, Spain: Eurocommunism and Socialism, in: Political Studies, Vol. 27, H. 2 (1979) pp 218; K. Hornung, Sozialismus und Kommunismus in Griechenland — Innenpolitisches Kräftefeld und außenpolitische Optionen, in: D. Oberndörfer (Hrsg.), a.a.O., S. 267ff.Google Scholar
  9. 4.
    Vgl. Süddeutsche Zeitung v. 21. Mai 1979: „Spaniens Sozialistenchef erstes Opfer des Klassenkampfes“; Neue Zürcher Zeitung v. 23. Mai 1979: „Die spanischen Sozialisten ohne Führung. Ideologie gegen Politik“Google Scholar
  10. 5.
    S.W. Jäger, Die Sozialistische und die Kommunistische Partei Frankreichs, in: D. Oberndörfer (Hrsg), a.a.O., S. 35ff.Google Scholar
  11. 6.
    Vgl. J. Montaldo, Les finances du P.C.F., Paris 1978, zit. nach Neue Zürcher Zeitung v. 23. August 1978: „Die Geheimnisse der KPF“.Google Scholar
  12. 7.
    Vgl. Neue Zürcher Zeitung v. 19. April 1979: „Zersplitterung bei Frankreichs Sozialisten“.Google Scholar
  13. 8.
    S. die westeuropäische Parlamentsstatistik im Anhang dieses Bandes.Google Scholar
  14. 9.
    Vgl. Neue Zürcher Zeitung v. 31. Mai 1979: „Polemik der KPF gegen Mitterrand“; Süddeutsche Zeitung v. 16. August 1979: „Frankreichs Linke plant die neue Union“; Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 21. September 1979: „Wieder Kontakte zwischen Sozialisten und der KPF“.Google Scholar
  15. 10.
    S. Neue Zürcher Zeitung v. 23/24. September 1979: „Der Dialog zwischen den italienischen Linksparteien“.Google Scholar
  16. 11.
    Vgl. Neue Zürcher Zeitung v. 21. April 1979: „Linkspakt für die Lokalregierungen in Spanien“.Google Scholar
  17. 12.
    Vgl. i. d. S. auch den ehemaligen Generalsekretär der Sozialistischen Internationale, Hans Janitschek, „Zur Entstehung und Tätigkeit der Sozialistischen Internationale“, in: Khol/Stirnenmann (Hrsg.), Österreichisches Jahrbuch für Politik, Wien-München 1979, S. 295;Google Scholar
  18. 12a.
    asowie H.-J. Veen, Sozialismus, Kommunismus und die Integration Westeuropas, Melle 1978, S. 14ff: „Zur Kritik sozialistischen und eurokommunistischen Denkens“.Google Scholar
  19. 13.
    S. Neue Zürcher Zeitung v. 6. April 1979: „KPI-Kongreß im Schatten der Wahlkampagne“; Die Zeit v. 6. April 1979: „Auf dem Rückzug. Marchais will nichts mehr vom Reformkurs wissen“.Google Scholar
  20. 14.
    So äußerte der Vorsitzende der Norwegischen Arbeiterpartei, Steen, 1976 in einem Interview (nach O. Todd, in: Newsweek v. 29. November 1976, S. 17), daß „in five or ten years Socialists belonging to different parties and who today call themselves Socialists. Social Democrats or Communists will meet on common ground ...“ Auch Olof Palme bestätigte den Eurokommunisten ihre demokratische Öffnung (zitiert nach H. Ehmke, Vorwort zu H. Timmermann (Hrsg), Eurokommunismus, Fakten Analysen, Interviews, Frankfurt a./M. 1978, S. 9f.) und strebt in Schweden eine sozialdemokratisch-kommunistische Zusammenarbeit an.Google Scholar
  21. 15.
    Vgl. die detaillierten Nachweise bei H.-J. Veen, Die Annäherung von Sozialisten und Kommunisten in der EG, in: Die Politische Meinung, H. 182 (Jan./Febr. 1979) S. 25ff;Google Scholar
  22. 15a.
    sowie ähnlich, allerdings nur resümierend H. Richter/G. Trautmann (Hrsg.), Eurokommunismus. Ein dritter Weg für Europa?, Hamburg 1979, S. 44.Google Scholar
  23. 16.
    S. Einzelnachweise bei H.-J. Veen, a.a.O.Google Scholar
  24. 17.
    Vgl. i. d. S. vor allem W. Leonhardt, Eurokommunismus —Herausforderung für Ost und West, München 1978; die beiden einleitenden Kapitel in H. Richter/G. Trautmann (Hrsg.), Eurokommunismus ..., a.a.O., S. 11ff.; sowie gelegentlich H. Timmermann in seinen zahlreichen Arbeiten zum Thema.Google Scholar
  25. 18.
    S. hierzu C.M. Hutter, Eurokommunismus — Lenins treue Jünger, Krefeld 1978; sowie die aufschlußreichen Dokumente (Auszüge aus den Parteistatuten) bei M. Spieker (Hrsg.), a.a.O., S. 222ff.Google Scholar
  26. 19.
    Vgl. S. Carrillo, Eurokommunismus und Staat, Hamburg/Westberlin 1977, S. 84ff.Google Scholar
  27. 20.
    S. insbesondere die Gemeinsame Erklärung der KPI und KPF v. 15. November 1975 in Rom; Gemeinsame Erklärung der KPSp, KPI und KPF v. 2. und 3. März 1977 in Madrid (beide in: H.-J. Veen, Sozialismus, Kommunismus ..., a.a.O., S. 66ff.); sowie die Resolution des IX. Parteitages der KPSp (1978) und des XXII. Parteitages (1975) der KPF 1976 (beide in: M. Spieker (Hrsg.), a.a.O., S. 203ff.Google Scholar
  28. 21.
    Für einige Hinweise s. M. Spieker (Hrsg.), a.a.O., S. 43.Google Scholar
  29. 22.
    E. Kogon, Der Eurokommunismus — Eine Gefahr?, in: Frankfurter Hefte, H. 6 (1977) S. 5.Google Scholar
  30. 23.
    Gemeinsame Erklärung der KPI und KPF v. 15. November 1975 in Rom (a.a.O.).Google Scholar
  31. 24.
    S. Neue Zürcher Zeitung v. 39. September/1. Oktober 1979: „Das Ringen zwischen Callaghan und Benn. Entscheidende Rolle der Gewerkschaften“.Google Scholar
  32. 25.
    S. Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 23. August 1978: „Gegen die Herrschaft der Magister“.Google Scholar
  33. 26.
    Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 19. September 1979: „Schwedens Kommunisten im Aufwind. Ein schwieriger Partner für die Sozialdemokraten“.Google Scholar
  34. 27.
    Vgl. Süddeutsche Zeitung v. 18. Juni 1979: „Schlüsselpartei mit einer Aureole der Zweideutigkeit“.Google Scholar
  35. 28.
    S. die Parlamentsstatistik im Anhang.Google Scholar
  36. 29.
    Vgl. Süddeutsche Zeitung v. 4. Juli 1979: „Kekkonen gibt den Finnen Rätsel auf; Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 29. Juni 1979: „Wieder Nachtfrost’ in Finnland“.Google Scholar
  37. 30.
    Vgl. die differenzierten und zugleich schonungslos deutlichen Ausführungen hinsichtlich des in der Bundesrepublik im allgemeinen weit unterschätzten Ausmaßes des sowjetischen Einflusses auch auf das innere politische, geistige und kulturelle Leben Finnlands bei W. Laqueur, Europa vor der Entscheidung, München 1978, S. 278ff.Google Scholar
  38. 31.
    Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 31. Mai 1979: „Nordli entgeht einer Niederlage. Norwegische Regierung von Linkssozialisten gerettet.“Google Scholar
  39. 32.
    Vgl. Süddeutsche Zeitung v. 15. Dezember 1978: „Thomas Nielsen kontra Anker Jørgensen.“Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1979

Authors and Affiliations

  • Hans Rühle
  • Hans-Joachim Veen

There are no affiliations available

Personalised recommendations