Advertisement

Zulässigkeit der Anwendung der Methode der kleinsten Quadrate

  • Vollrat Happach
Part of the Teubners Technische Leitfäden book series (TTL)

Zusammenfassung

Wir haben im vorstehenden die einzelnen Methoden der Ausgleichungsrechnung auf die verschiedensten Probleme der physikalischen, technischen und geodätischen Meßtechnik angewendet, ohne uns darüber Rechenschaft zu geben, ob denn diese Anwendung auch immer zulässig sei. Es wurde oben bereits darauf hingewiesen, daß eigentlich nichts zur allgemeinen Annahme des Gaußschen Ausgleichungsverfahrens zwingt; man hat es gleichwohl angenommen, weil es in seinen Konsequenzen zu keinen Widersprüchen führt, und weil die Ergebnisse, solange die auszugleichenden Beobachtungen gewisse Voraussetzungen erfüllen, in jeder Beziehung befriedigen. Diese Voraussetzungen sind:
  1. 1.

    Die Beobachtungsfehler, die durch das Ausgleichungsverfahren eliminiert werden sollen, müssen zufällige Fehler sein, d. h. die Beobachtungen müssen frei sein von systematischen und konstanten Fehlern.

     
  2. 2.

    Die Beobachtungsfehler sollem im Vergleich zu den gemessungnen Werten von so geringer Größenordnung sein, daß ihre zweiten und höheren Potenzen vernachlässigt werden dürfen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Für die Auswertung von Intelligenzprüfungen, wie sie heute die Industrie zur Erlangung möglichst hochwertigen Nachwuchses anstellt, ist diese Tatsache von Bedeutung.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1923

Authors and Affiliations

  • Vollrat Happach

There are no affiliations available

Personalised recommendations