Advertisement

Galilei und Aristoteles

  • H. E. Timerding
Part of the Mathematisch-Physikalische Bibliothek book series (MAPHBI, volume 5)

Zusammenfassung

Mit den Fallgesetzen pflegt nicht nur im physikalischen Unterricht die wissenschaftliche Erklärung der Naturerscheinungen zu beginnen, die Entdeckung der Fallgesetze bedeutet auch in der historischen Entwicklung den Anfang der modernen Physik. Wir schulden diese Entdeckung ganz und gar dem großen Genius des Galileo Galilei (1564–1642), der sich dadurch nicht minderen Ruhm erworben hat wie durch seine entscheidenden Beobachtungen am gestirnten Himmel. Was unsere Bewunderung an diesem einzigartigen Manne besonders erregt, ist, daß er nicht etwa durch einen glücklichen Zufall zu seinen Entdeckungen gelangte, sondern daß er sich auch ihrer grundsätzlichen Tragweite voll bewußt war, daß er an ihnen das Wesen der ganzen Wissenschaft, der sie angehörten, klar erkannte und darlegte. So übersah er mit voller Deutlichkeit, daß seine Fallgesetze den Weg zu einer neuen Lehre von der Bewegung überhaupt eröffneten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1921

Authors and Affiliations

  • H. E. Timerding
    • 1
  1. 1.Technischen HochschuleBraunschweigDeutschland

Personalised recommendations