Advertisement

Einleitung

  • Otto Mönkemöller
Part of the Aus Natur und Geisteswelt book series (NAG, volume 505)

Zusammenfassung

Den geistigen Abweichungen von der Norm, die im Kindesalter auftreten, bringt die Mitwelt im allgemeinen nur ein verhältnismäßig geringes Verständnis entgegen. Die ausgesprochenen Geisteskrankheiten mit ihren ausdrucksvollen Erscheinungen sind in dieser Zeit sehr selten. Die chronisch verlaufenden Entartungsformen und die von Geburt auf bestehenden geistigen Schwächezustände werden meist in der Geräuschlosigkeit ihrer Symptome nicht als der Ausfluß eines kranken Geistes gewürdigt. Am leichtesten gewöhnen sich die Eltern an diese Zustände und erblicken auch dann noch in einem solchen Krankheitsverlauf einen natürlichen Zustand, wenn er schon tief in der ausgesprochenen Geisteskrankheit steckt. Vor allem die Grenzzustände entbehren oft noch der richtigen Beurteilung, und wenn es geschieht, ist man sich nicht immer bewußt, welche Bedeutung ihnen zukommt.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1922

Authors and Affiliations

  • Otto Mönkemöller
    • 1
  1. 1.Heil- und Pflegeanstalt HildesheimDeutschland

Personalised recommendations