Advertisement

Die Umlagerung an der Erdoberfläche und die morphologische Wechselbeziehung der Landschaften

  • Alfred Hettner
Chapter
  • 23 Downloads

Zusammenfassung

Die Vorgänge der oberflächlichen Umbildung der festen Erdrinde lassen sich in zwei Klassen zerlegen: einerseits die Vorgänge der Verwitterung, worunter wir eine Änderung der stofflichen Beschaffenheit verstehen, mag diese nun mechanischer Zerfall des Gesteines oder chemische Zersetzung sein, andererseits die Vorgänge der Bewegung und Umlagerung, der Wegnahme oder Abtragung, des Transportes und der Ablagerung oder Aufschüttung. In der Wirklichkeit sind diese beiden Klassen von Vorgängen natürlich nicht scharf getrennt: an die Verwitterung knüpft sich immer eine gewisse Umlagerung an, und wenn es auch nur durch die Schwerkraft wäre; die Umlagerung ist immer auch mit einer gewissen Änderung der stofflichen Beschaffenheit, z. B. einer Verkleinerung und Abrollung der Gesteine, verbunden. Aber ihrem Wesen nach sind sie verschieden, von verschiedenen Ursachen abhängig und von verschiedener Wirkung auf die Gestaltung der Erdoberfläche. Die Vorgänge der Verwitterung hängen nur von den an der betreffenden Stelle der Erdoberfläche gegebenen Bedingungen ab, und jede Erdstelle ist unabhängig von anderen. Im Wesen der Umlagerung dagegen liegen Beziehungen verschiedener Erdstellen zu einander. Jeder Vorgang der Abtragung hat notwendigerweise Vorgänge der Ablagerung zur Folge, und diese wirken wieder auf die Abtragung zurück. Es besteht eine Beziehung, und zwar eine Beziehung der Wechselwirkung oder Korrelation.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    Eine grundsätzliche Erörterung dieser Vorgänge und der sich daraus ergehenden Systeme oder Komplexe habe ich in dem Aufsatze über Grundbegriffe und Grundsätze der physischen Geographie, Geogr. Zeitschr. 1903 S. 21 ff., 121 ff., 193 ff., gegeben.Google Scholar
  2. 1).
    Sitzungsberichte d. kgl. preuß. Akad. d. Wiss. phys.-math. Kl. 1900 S. 246.Google Scholar
  3. 1).
    Vergl. Penck,Klimaklassitikation auf physiogeographischer Grundlage. Sitz.-Ber. d. Berliner Akademie, phys.-math. Kl. 1910 S. 236 ff., und meine Besprechung, Geogr. Zeitschr. 19to S. 645.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1921

Authors and Affiliations

  • Alfred Hettner
    • 1
  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations