Advertisement

Die preußische Ostmarkenpolitik seit 1815

  • Gustav Buchholz
Chapter
  • 11 Downloads
Part of the Aus Natur und Geisteswelt book series (NAG)

Zusammenfassung

Das, was der preußische Staat heute von ehemals polnischen Gebietsteilen sein eigen nennt, ist ihm angegliedert auf Grund zweier Verträge, die beide das Datum des 3. Mai 1815 tragen, Sie wurden gesechlossen zwischen Rußland und Österreich und zwischen Rußland und Preußen. Die drei Mächte verfügten in diesen Verträgen freihändig über das ihnen nach Kriegsrecht zugefallene Herzogtum Warschau, d. h. das von Napoleon wiederhergestellte Polen. Diese Verfügung bestand darin, daß sie es untereinander aufteilten. Suf diesen Verträgen vom 3. Mai ruht das Besiúnahme-Patent Friedrich Wilhelms III. vom 15. Mai 1815. Die Verträge selbst sind in die Wiener Schlußakte vom 15. Juni 1815 wörtlich aufgenommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1911

Authors and Affiliations

  • Gustav Buchholz

There are no affiliations available

Personalised recommendations