Advertisement

Zur Theorie der Wirtschaftsgeschichte

  • A. Sartorius von Waltershausen

Zusammenfassung

Die Wirtschaft der Einzelnen, der Berufsarten, der sozialen Gruppen, der Landesteile, der Völker tritt uns als ein Entstehen, Wachsen und Vergehen entgegen. Überschauen wir einen längeren Zeitraum solcher aneinandergereihter Vorgänge und Zustände, so sprechen wir von Wirtschaftsgeschichte, die also enger oder weiter umgrenzt wird, je nach dem Objekt, dem sich der Forscher zuwendet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    P. Barth, Die Geschichtsphilosophie Hegels und der Hegelianer. 1890.Google Scholar
  2. 1).
    Fr. Engels, Ludwig Feuerbach. 1888; Der Ursprung der Familie, des Privateigentums und des Staats. 1886.Google Scholar
  3. 1).
    Die Welt als Wille und Vorstellung. 1879. II, S. 508.Google Scholar
  4. 1).
    Infolge seines Wissens denkt und spricht der zivilisierte Mensch freilich ganz anders als der primitive. Aber die Grundtriebe, Leidenschaften, Gefühle, Affekte, Denknotwendigkeiten sind bei beiden nicht im Wesen verschieden. Mag der Wedda auf Ceylon oder der Buschmann in Südafrika Furcht- und Wahnvorstellungen unterliegen, die der Europäer nicht kennt, dieser hat dafür andere, die ihn noch genug beherrschen.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1922

Authors and Affiliations

  • A. Sartorius von Waltershausen
    • 1
  1. 1.Gauting bei MünchenDeutschland

Personalised recommendations