Advertisement

Spezielle Algebraische Flächen

III C 10a. Flaächen Dritter Ordnung
  • W. Fr. Meyer

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Monographien und Lehrbücher

  1. L. Cremona, Memoire de géometrie pure pour les surfaces du troisième ordre (Berliner Preisschrift), J. f. Math. 68 (1867), p. 1–133 („Cremona“).Google Scholar
  2. R. Sturm, Synthetische Untersuchungen über Flächen dritter Ordnung (Berliner Preisschrift), Leipzig 1867 („Sturm“).Google Scholar
  3. F. Dumont, Théorie élementaire des surfaces du troisième ordre. Anecy 1893.Google Scholar
  4. A. Henderson, The twenty-seven lines upon the cubic surface. Cambridge tracts Nr. 13, 1911.zbMATHGoogle Scholar
  5. Ferner die einschlägigen Abschnitte in den Lehrbüchern: L. Cremona, Preliminari di una teoria generate dei superficie, Roma 1868; oder: Allgemeine Theorie der Oberflächen, deutsch vou M. Curtze, Berlin 1870. Das Original erschien in erweiterter Ausgabe von B. Guccia, Geometria superiore, Palermo 1890.Google Scholar
  6. G. Salmon-W. Fiedler, Analytische Geometrie des Raumes, 2. Teil 1865, 3. Aufl. Leipzig 1880 („Salmon-Fiedler“).Google Scholar
  7. [Die erste zusammenhängende Darstellung der Theorie erschien im Originalwerk: G. Salmon, Analytic Geometry of three dimensions, Dublin 1862 (4. ed. 1882, 5. ed. by R. A. P. Rogers 1915); in französischer Ausgabe par O. Chemin, Paris 1892. Als eine Fortführung des Salmonscheii Werkes ist anzusehen: A. B. Basset, Geometry of surfaces, Cambridge 1910 („Basset“).]Google Scholar
  8. Th. Beye, Geometrie der Lage, 2. Abt. 1868; 3. Aufl., 3. Abt. Leipzig 1892; 4. Aufl., 3. Abt. Leipzig 1910 („Beye“).Google Scholar
  9. C. M. Jessop, Quartic surfaces, Cambridge 1916.zbMATHGoogle Scholar
  10. H. E. Timerding, Repertorium der Mathematik II, 2: Kap. 34 „F 3“ („L. Berzo- lari“); Kap. 35 „Besondere F 4“ („Timerding“).Google Scholar
  11. H. F. Baler, Principles of geometry, Cambridge III (1923): F 3, F 4 u.a.; IV (1925): Ausdehnungen auf den S n . Google Scholar
  12. Einzelne historische Notizen findet man bei: S. J. Korteweg, Amsterdam Néerl. Arch. 20 (1892), p. 63;Google Scholar
  13. E. Kötter, Entwickelung der synthetischen Geometrie, Deutsche Math.-Ver. 5 (1901) („Kötter“).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1934

Authors and Affiliations

  • W. Fr. Meyer
    • 1
  1. 1.Königsberg I. Pr.Deutschland

Personalised recommendations