Advertisement

Die Ära der Dampfmaschine

  • Mar Georg Schmidt
Chapter
  • 164 Downloads
Part of the Aus Natur und Geisteswelt book series (NAG)

Zusammenfassung

Das 19. Jahrhundert brachte nach der Verbannung Napoleons eine Epoche verhältnismäßiger Ruhe, welche angestrengtester Friedensarbeit gewidmet war. Eine gesteigerte Lebensbetätigung, als Folge des erhöhten Daseinskampfes der Nationen, trat in der gesamten zivilisierten Welt zutage. Diese Bewegung wurde durch die Ausnußung wichtiger Erfindungen veranlaßt, der Großtaten von James Watt, Fulton und Stephenson, welche die Kraft des Dampfes in den Dienst der Arbeit stellten. Nun triumphierte die Maschine über die Menschenhand, und je länger, je mehr unterlag das Hausgewerbe des kleinen Meisters dem Wettbewerb der Fabriken. Denn die Maschinenarbeit vermochte nicht nur die Waren in unendlich gesteigerter Fülle zu liefern, sondern sie brachte sie auch infolge der geringen herstellungskosten des kapitalistischen Großbetriebes zu wesentlich geringerem Preise, aber doch in gleicher Güte auf den Markt. Die Fottschritte der chemischen Wissenschaft trugen dann vollends dazu bei, die fabrikmäßig hergestellten Manufakturen zu vervollkommnen und zu verbilligen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1921

Authors and Affiliations

  • Mar Georg Schmidt
    • 1
  1. 1.LüdenscheidDeutschland

Personalised recommendations