Advertisement

Die Fixsterne

  • Kasimir Graff

Zusammenfassung

Die Welt der außerhalb unseres Sonnensystems liegenden Himmelskörper stellt für die Astronomie eine fast unerschöpfliche Forschungsquelle dar, gleichgültig, ob es sich um dynamische oder astrophysikalische Untersuchungen handelt. Wenn auch die Arbeitsmethoden auf diesem Gebiet die gleichen sind, wie wir sie bereits bei der Sonne und bei den Planeten angewandt haben, so besteht doch ein sehr wesentlicher Unterschied darin, daß die Zahl der gleichartigen Himmelskörper unter den Fixsternen ungeheuer groß ist. Da wir sicherlich einen Stern kaum als ein für alle Zeiten fertiges, unveränderliches Gebilde ansehen dürfen, so wäre es wohl denkbar, hier so viele Übergänge anzutreffen, daß damit der große Nachteil der Astrophysik gegenüber den anderen empirischen Wissenschaften, der in dem Fehlen einer willkürlichen Versuchsmöglichkeit besteht, zum Teil ausgeglichen werden könnte. Daher erhalten die im Sonnensystem höchstens auf die kleinen Planeten und die Kometen anwendbaren statistischen Gesetze bei den Fixsternen eine besondere Bedeutung. Von diesem Gesichtspunkte aus darf sich die Behandlung des Gebietes nicht in Einzelheiten verlieren, sondern muß allgemeiner gehalten werden. Wie bei den beschreibenden Naturwissenschaften treten Klasse und Art in den Vordergrund; der einzelne Stern muß zurückstehen, wenn er nicht durch besondere, selten vertretene physikalische Eigenschaften die Aufmerksamkeit auf sich lenkt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Bis zur photometrischen Größe 9.3m vollzählig ist der vom Nordpol bis — 23° reichende Atlas von M. Beyer und K. Graff, Hamburg 1925 und 1927.Google Scholar
  2. Visuelle bzw. photographische Helligkeiten der Sterne bis 5.0m sind enthalten in: „A catalogue of 1520 bright stars“ und „Standard photographic magnitudes of bright stars”, Harv. Ann. Bd. 48, IV und Bd. 71, I.Google Scholar
  3. 1).
    P. J. VAN Rhijs, Astr. Nachr. Bd. 213 (1921).Google Scholar
  4. Vgl. J. Scheiner, Spektralanalyse der Gestirne. Leipzig 1890.Google Scholar
  5. A. J. Cannon, Spectra of bright southern stars, Harv. Ann. Bd. 28, II (Igor).Google Scholar
  6. 1).
    F. H. Seares, Some relations between magnitude scales etc. Ap. J. 1925 I.Google Scholar
  7. 1).
    E. Hlxtzspxlng, Astr. Nachr. Bd. 189 (1911) und Bd. 190 (1912).Google Scholar
  8. 1).
    J. Senrtyrai, Spektralanalyse der Gestirne. Leipzig 189oGoogle Scholar
  9. W. V. Cnipbell, Stellar motions. New Haven 1913.Google Scholar
  10. 1).
    J. Voûte, Second catalogue of radial velocities. Lembang Ann. Bd. III (192S)Google Scholar
  11. 1).
    F. C. Leonard, An investigation of the spectra of visual double stars. Lick Bull. 3. 13 (1923).Google Scholar
  12. H. N. Riisseli., Pop. Astr. Bd. 22 (1914).Google Scholar
  13. Parallaxen nach F. Schlesinger, General Catalogue of parallaxes. New Haven 1924.Google Scholar
  14. 1).
    J. Avilsixg, Messungen der Farben, Helligkeiten und Durchmesser der Sterne. Publ. d. Astroph. Obs. Potsdam. Bd. 24 (1920).Google Scholar
  15. 1).
    H. N. Russell, On the probable diameters of the stars. Pop. Astr. 1921. Graff, Grundriß der AstrophysikGoogle Scholar
  16. 1).
    E. V. D. Pahlen, Die modernen Methoden zur Bestimmung von Sterndurchmessern. Naturw. 1921.Google Scholar
  17. 1).
    Näheres über die Ionisation der Elemente auf Sternen in C. H. PAYNE, Stellar atmospheres. Cambridge (Mass.) 5925.Google Scholar
  18. 1).
    J. S. Plaskett, Problems of the O-Type stars. Seeliger-Festschrift. Berlin 1924.Google Scholar
  19. H. Kienle, Die ruhenden Iïalziumlinien. Seeliger-Festschrift 1924.Google Scholar
  20. 1).
    J. Wilsixg, Effektive Temperaturen von 199 helleren Sternen. Publ. d. Astrophys. Observ. Potsdam. Bd. 24 (1919).Google Scholar
  21. J. Bosler, L’évolution des étoiles. Paris 1923.Google Scholar
  22. 1).
    Zusammenfassende Darstellung in R. Emden, Thermodynamik der Himmelskörper. Leipzig 1926.Google Scholar
  23. 1).
    E. Hertzsprung, On the relation between mass and absolute brightness of components of double stars. Bull. Astr. Neth. 1923.Google Scholar
  24. 1).
    H. N. Russell, W. S. Adams und A. H. Joy, A comparison of spectroscopic and dynamic parallaxes. Publ. Astr. Soc. Pac. 1923.Google Scholar
  25. 1).
    E. Beisewjtz, aber die Dichten der Doppelsterne. Astr. Nachr. Bd. 213 (1921)Google Scholar
  26. 1).
    H. Shapley, A study of the orbits of eclipsing binaries. Princeton 1915Google Scholar
  27. 1).
    R. Emden, Thermodynamik der Himmelskörper. Leipzig 1926.Google Scholar
  28. 1).
    A. S. Eddington, The interior of a star. Seeliger-Festschrift. Berlin 1924.Google Scholar
  29. 1).
    Näheres über Neue Sterne in G. Müller und E. Hartwig, Geschichte und Literatur der bis Ende 1915 als veränderlich anerkannten Sterne. Bd. II. Leipzig 192o.Google Scholar
  30. 1).
    J. G. Hagen und J. Stein, Die Veränderlichen Sterne, Bd. II. Freiburg 1924.Google Scholar
  31. F. W. Argelander, Aufforderung an Freunde der Astronomie. Schunuuchcrs Jahr-buch 1844.Google Scholar
  32. Näheres in J. G. Hagen und J. Stein, Die Veränderlichen Sterne. Bd. I. Dreiburg I92I.Google Scholar
  33. 1).
    J. G. Hagen, Atlas stellarum variabilium. Bis 1928 acht Bände.Google Scholar
  34. G. Müller und E. Hartwig, Geschichte und Literatur der bis Ende 1915 als veränderlich anerkannten Sterne. Leipzig 1918 bis 1920.Google Scholar
  35. C. E. Furness, An introduction to the study of variable stars. Boston 1915.Google Scholar
  36. K. Schiller, Einführung in das Studium der Veränderlichen Sterne. Leipzig 2923.Google Scholar
  37. 1).
    H. Ludendorff, ‘Cher die Beziehungen der verschiedenen Klassen der Veränderlichen Sterne. Seeliger-Festschrift. Berlin 1924.Google Scholar
  38. vgl. J. G. Hagen und J. Stein, Die Veränderlichen Sterne. Bd. II. Freiburg 1924Google Scholar
  39. K. Schiller, Einführung in das Studium der Veränderlichen Sterne. Leipzig 1923.Google Scholar
  40. 1).
    R. H. Curtiss, The spectrum of %3 Lyrae. Publ. Allegh. Obs. Bd. 2 (1912).Google Scholar
  41. 1).
    Abbildungen der spektralen Phasen von ß Lyrae in M. N. Bd. 54, 57 u. 64.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1928

Authors and Affiliations

  • Kasimir Graff
    • 1
  1. 1.Hamburger Sternwarte in BergedorfBergedorfDeutschland

Personalised recommendations