Advertisement

Die Photometrie

  • Kasimir Graff
Chapter

Zusammenfassung

Die Photometrie hat die Aufgabe, das Verhältnis verschiedener Helligkeiten zahlenmäßig darzustellen. Dabei kann es sich um Punkt- oder uni Flächenhelligkeiten handeln; weiterhin kann sich die Vergleichung auf weißes Licht beziehen oder auf mehr oder weniger eng begrenzte Gebiete des Spektrums. Die physikalische Photometrie ist kaum 150 Jahre alt, während die astronomische gleichzeitig mit dem ersten Ortskatalog der Fixsterne schon zur Zeit i.ciis entstand; das Bedürfnis nach einer Unterscheidung der Sterne im Bereiche einer Konstellation führte ganz von selbst dazu, daß man sie in Helligkeitsstufen ordnete und nach einer Größenskala einschätzte. Fast zwei Jahrtausende hindurch blieben die Himmelsbeobachtungen auf dieser Stufe stehen. Ja, selbst dann, als J. H. Lambert um die Mitte des 18. Jahrhunderts die theoretische Photometrie in ihren allgemeinsten Zügen in geradezu mustergültiger Weise begründete, hat es noch lange Zeit gedauert, bis den Schätzungen am gestirnten Himmel Messungen folgten und der Sternphotometrie eine physikalische Grundlage gegeben wurde.2)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    F. Uppenbohs und Ilillnascii, Lehrbuch d. Photometrie. Alunchen u. Berlin12. E. Lnaenrnal, Praktische Photometrie. Braunschweig 1907.Google Scholar
  2. 1).
    Ihr schwachere Sterne der Plejaden ist in erster Linie mal.igebentl: E. Hnxrzsritcs;. Effective wavelengths of stars in the Plejades. hopenhagen i923.Google Scholar
  3. 1).
    E Axnine, Lamberts Photometrie. OstwaIds lilassiker. Leipzig 15(12)Google Scholar
  4. 1).
    J. Avrrisrxg und J. Scheisieu, Vergleichende spektralphotonl. Beob. 111 Monde und an Gesteinen. Publ. d. Astroph. Ohs. Potsdam. Bd. 20, 1909.Google Scholar
  5. 1).
    L. Litt., The physical interpretation of albedo.: Ap.J. 1017, I.Google Scholar
  6. 1).
    E. Schoenberg, Uber die Strahlung der Planeten. Ergebnisse der exnlcten A,iUr- v.issenschaftcn. lid. 5, 1920.Google Scholar
  7. 2).
    A. Avdirnrx, Thermodynamik der Atmosphäre. Leipzig ioi l und: Ergebnisse der Dynamischen Icteorolo;;ie. Ergebnisse dur exakten Naturwissens ch., ßd. 5Google Scholar
  8. 1).
    C. Uoisxo, Physik der Sonnen- und Himmelsstrahlung. Braunschweig 1919.Google Scholar
  9. 1).
    F. Cpyenborn und B. Monasch, Lehrbuch d. Photometric. München u. Berlin 1912.Google Scholar
  10. 1).
    C. Fabry, Leçons de photométrie. Paris 1924.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1928

Authors and Affiliations

  • Kasimir Graff
    • 1
  1. 1.Hamburger Sternwarte in BergedorfBergedorfDeutschland

Personalised recommendations