Advertisement

Gymnastik pp 112-125 | Cite as

Rückenübungen

  • K. A. Knudsen

Zusammenfassung

Die meisten alltäglichen Arbeiten hat man vor sich, und man muß den Körper vorwärts führen, um sie zu verrichten und um eine bequeme Stellung dafür zu bekommen. Wie man weiß, neigen die meisten ihren Körper zur Arbeit nach vorn, weniger durch eine Senkung in den Hüftgelenken, als vielmehr durch eine Beugung im Rücken, besonders in der Lende. Wie verschieden und mannigfaltig die Arbeit auch sein mag, so bietet dieser nach vorn gekrümmte Rücken sozusagen immer wieder dasselbe Bild. Wenn man davon spricht, daß die Arbeit den Menschen formt, ist es genauer betrachtet weit weniger die Arbeit selbst, sondern es sind vielmehr die Stellungen, in denen sie ausgeführt wird, die dem Körper ihr Gepräge geben, und zwar besonders unter diesen die eine Haltung, die den verschiedenen Stellungen gemeinsam ist: der vornüber gebeugte Rücken. Er wird täglich unzählige Male gekrümmt, und er wird oft lange Zeit krumm gehalten. Es ist nicht nur der körperlich arbeitende Mensch, der das tut; das tut auch der geistig arbeitende, wenn er bei dem Buch oder am Schreibtische sitzt. Es ist nicht nur der Erwachsene, es ist auch das Kind, besonders von dem Tage ab, wo es anfängt, am Schultisch zu sitzen. Viele Eltern haben es bemerkt, daß ihr Kind sich weniger gut hält und mehr zusammensinkt, sobald es in die Schule gekommen ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1927

Authors and Affiliations

  • K. A. Knudsen

There are no affiliations available

Personalised recommendations