Advertisement

Symmetrie der Organismen

  • Martin Schips
Chapter
Part of the Mathematisch-Physikalische Bibliothek book series (MAPHBI, volume 42)

Zusammenfassung

Wir pflegen einen Körper, dessen einzelne Teile sich in gesetzmäßiger Reihenfolge wiederholen, als symmetrisch zu bezeichnen und den Grad seiner Symmetrie nach dem Vorhandensein von Symmetrieebenen, Symmetrieachsen und Symmetriezentrum zu beurteilen. Die bei den Organismen vorkommenden Symmetrieverhältnisse lassen sich auf folgende drei Symmetrieformen zurückführen:
  1. a)

    Zweiseitig symmetrisch (= bilateral, zygomorph) ist ein Körper, welcher nur eine Symmetrieebene besitzt; diese teilt ihn in zwei spiegelbildlich gleiche Hälften (rechts und links).

     
  2. b)

    Strahlig (= radiär, aktinomorph) gebaut ist ein Körper, welcher mehrere Symmetrieebenen aufweist, welche sich in einer Symmetrieachse schneiden. Diese Achse besitzt die Eigenschaft, daß der Körper, wenn er um sie gedreht wird, bei einer vollständigen Umdrehung n mal mit der Anfangsstellung zur Deckung kommt.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Es ist zwar nicht gebräuchlich, von „spiraliger Symmetrie“ zu reden. Da man aber unter Symmetrie überhaupt die gesetzmüßige Wiederholung der Teile eines Ganzen zu verstehen hat, so ist nicht einzusehen, warum symmetrische Verteilung längs einer Spirale und somit „spiralige Symmetrie“ ein Widerspruch sein sollte.Google Scholar
  2. 2).
    Es darf hier nicht unterlassen werden, darauf hinzuweisen, daß die mathematische Ableitung einer Bildung mit ihrer stammesgeschichtlichen Entstehung nicht identisch zu sein braucht; gerade bei der Blattstellung deuten verschiedene Tatsachen darauf hin, daß nicht die Quirlstellung, sondern die Spiralstellung die ursprüngliche und dementsprechend der Quirl als zusammengedrängte Spirale anzusehen ist.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1922

Authors and Affiliations

  • Martin Schips
    • 1
  1. 1.ZürichSchweiz

Personalised recommendations