Advertisement

Vom Töpferorakel zu Hesiod

  • R. Reitzenstein
  • H. H. Schaeder
Chapter
  • 28 Downloads
Part of the Studien der Bibliothek Warburg book series (SBW)

Zusammenfassung

Zu einer andern iranischen Prophetie und von ihr zu einem Stück altgriechischer Dichtung soll uns ein junger ägyptisch-hellenistischer Text führen, das sogenannte Töpferorakel, das uns leider nur trümmerhaft und arg entstellt auf zwei Papyrusfetzen des zweiten und dritten Jahrhunderts nach Christus erhalten ist und sich selbst als Übersetzung eines altägyptischen Textes bezeichnet. Das eine kurze, vielleicht nur eine Erwähnung des Orakels enthaltende Bruchstück, dessen Verbleib mir unbekannt ist, lasse ich beiseite. Um die Textgestaltung und Deutung des zweiten zur Sammlung Rainer gehörigen und jetzt in der Nationalbibliothek zu Wien aufbewahrten haben sich erst Wessely, dann Wilcken, hierauf ich und noch einmal Wilcken bemüht.1) In allerneuster Zeit ist der Papyrus von Herrn Ibscher geglättet und geordnet worden, und da eine für mich hergestellte Photographie bei dem Erhaltungszustand des Papyrus zu wenig ergab, haben der Leiter dieser Abteilung der Nationalbibliothek, Dr. Gerstinger, und mein verehrter Kollege Prof. Radermacher in langer, ungemein mühevoller Arbeit ein Apographon für mich hergestellt. Ich beklage tief, daß ich den besten Dank für diese Güte, eine volle Ergänzung und einigermaßen befriedigende Textgestaltung, nicht bieten kann. Mögen andere glücklicher sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1926

Authors and Affiliations

  • R. Reitzenstein
  • H. H. Schaeder

There are no affiliations available

Personalised recommendations