Advertisement

Geschichte und Politische Bildung

  • Franz Schnabel
Chapter
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

Wenn der Teubnersche Verlag von seinem altsprachlichen Ausgangspunkte aus in den letzten Jahrzehnten immer mehr auch das Gesamtgebiet der Geschichte in seine Tätigkeit einbezogen hat und heute als ein hervorragendes Verlagsunternehmen auch im Hinblick auf historische Werke dasteht, so ist dies ein besonderes Verdienst von Dr. Giesecke. Von den bedeutenden geschichtswissenschaftlichen Zeitschriften erscheint eine ganze Anzahl bei B. G. Teubner und gibt der Arbeit Rahmen und Richtung, so das „Archiv für Papyrusforschung”, das „Archiv für Religionswissenschaft” und die „Byzantinische Zeitschrift”, früher auch jahrelang die „Historische Vierteljahrsschrift”. Das „Archiv für Kulturgeschichte”, das heute schon 27 stattliche Bände aneinandergereiht hat, erinnert an die besondere Stellung, die von jeher gerade Leipzig in der Pflege der Kultur- und Universalgeschichte eingenommen hat. Von den beiden Herausgebern ist Georg Steinhausen derjenige deutsche Kulturhistoriker, der Gustav Freytag abgelöst und eine umfassende deutsche Kulturgeschichte dem deutschen Volke geschenkt hat, während Walter Goetz an der Leipziger Universität die schon immer dort heimische und zuletzt von Lamprecht auf breiteste Grundlage gestellte kulturgeschichtliche Forschungsarbeit weiterführt. In den vor einigen Monaten herausgekommenen Festschriften zum 60. Geburtstag von Rudolf Kötzschke und Walter Goetz ist dieser universalgeschichtliche Gesichtspunkt in besonderem Grade zum Ausdruck gekommen, und es ist dabei Dr. Giesecke zu danken, daß er diese Werke angeregt und herausgebracht hat, die sich durch den Gehalt ihrer Beiträge wie durch die Weite des Interessengebietes vor den vielen Festgaben auszeichnen, mit denen wir während der letzten Jahre in so überreichlichem Maße bedacht worden sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1928

Authors and Affiliations

  • Franz Schnabel

There are no affiliations available

Personalised recommendations