Advertisement

Die Wirtschaftlichkeit der Maschinen-Durchschreibebuchführung in einem Großbetrieb des Einzelhandels

Chapter
  • 7 Downloads

Zusammenfassung

Die maschinelle Durchschreibebuchführung setzt einen größeren Betriebsumfang als den der Sortimentsbuchhandlung voraus. Während dort die Tagesleistung 295 Buchungen betrug, erfordert z. B. eine rechnende Schreibmaschine, wie aus späteren Ausführungen hervorgeht, 400 Buchungen, um nur zu 66 2/3% ausgenutzt zu sein. Diese Buchungsmenge je Arbeitstag wird von einem Mittelbetrieb kaum erreicht; möglicherweise auch nicht von einem Großbetrieb. Das beweist eine Überprüfung von 9 Großbetrieben des Einzelhandels, von denen nur 4 Betriebe die erforderliche Mindestbuchungszahl überschritten. Die anderen 5 Großbetriebe hatten Tagesleistungen von 65–138 Buchungen zu verzeichnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1943

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations