Advertisement

Gegenleistungspolitik

Chapter
  • 49 Downloads

Zusammenfassung

Gewöhnlich wird dieser Teil der Marketingpolitiken unter dem Terminus „Kontrahierungspolitik“ (z. B. Meffert, 1989, S. 260 ff) oder „Preispolitik“ (z. B. Poth, 1986) geführt. Wenngleich der größte Teil dieses Kapitels auf den Preis und die begleitenden kontrahierungspolitischen Instrumente, wie z. B. Rabatte, Liefer- und Zahlungsbedingungen oder Absatzkredite abstellt, haben wir hier bewußt den Terminus „Gegenleistungspolitik“ gewählt, da es ja letztlich ganz allgemein darum geht, für eine angebotene Leistung eine entsprechende Gegenleistung zu erwarten und deren Festsetzung strategisch sowie taktisch zu planen. Dies wird in den meisten Fällen sicherlich der Preis sein, andererseits kommen aber auch bestimmte Gegengeschäfte zustande, die auf den Zwischenschritt „Preis“ verzichten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1995

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachhochschule LudwigshafenMeckesheimDeutschland
  2. 2.Fachhochschulen Würzburg und Schweinfurt-AschaffenburgNürnbergDeutschland
  3. 3.Fachhochschule LudwigshafenHemsbachDeutschland

Personalised recommendations