Advertisement

Kontrolle der materialwirtschaftlichen Funktionserfüllung

Chapter
  • 42 Downloads

Zusammenfassung

Funktionserweiterung und hierarchischer Aufstieg der Materialwirtschaft haben zu einem Umdenken bei der Erfolgsmessung für diesen Unternehmensbereich geführt. Das Vordringen entscheidungsvorbereitender und beratender Tätigkeiten sowie die Verlagerung von Entscheidungsprozessen in die Materialwirtschaft haben den Anteil der früher überwiegend rein exekutiven Tätigkeiten stark zurückgedrängt. Aber gerade auf letztere bezogen sich viele Kontrollmaßstäbe, die über die Messung der quantitativen Arbeitsergebnisse — wie bei exekutiven Arbeiten üblich — die Einkaufsleistung kontrollierten. Kennziffern wie
  • — Zahl der Bestellungen pro Einkäufer,

  • — Zahl der getätigten Anfragen pro Bestellung,

  • — Einkaufsvolumen pro Einkäufer,

  • — Bestellkosten pro Bestellung

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweis

  1. Duschek, E. K.: Einkaufsgespräche erfolgreich führen, München 1977.Google Scholar
  2. IBM Deutschland: Das Kostenkontroll-Programm des IBM-Einkaufs, Stuttgart 1972.Google Scholar
  3. Lattmann, C.: Leistungsbeurteilung als Führungsmittel, Bern, Stuttgart 1975.Google Scholar
  4. Mann, R.: Die Praxis des Controlling, München o. J.Google Scholar
  5. Neuberger, O.: Das Mitarbeitergespräch, München 1975.Google Scholar
  6. Trautmann, W. P.: Erfolgskontrolle und Leistungsrechnung im Einkauf, Rheingönheim 1971.Google Scholar
  7. Westermann, H.: Gewinnorientierter Einkauf, 2. Aufl., Berlin 1972.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1982

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachhochschule NiederrheinMönchengladbachDeutschland

Personalised recommendations