Advertisement

Qualitätskontrolle der Zulieferungen

Chapter
  • 43 Downloads

Zusammenfassung

Die Qualitätssicherung der Zulieferungen wird durch vorbeugende und ergänzend dazu durch kontrollierende Maßnahmen angestrebt. Die Eingangskontrolle bzw. die Abnahme beim Lieferanten soll verhindern, daß trotz vorbeugender Maßnahmen und der Verantwortung des Lieferanten für die Qualität seines gesamten Lieferumfangs noch fehlerhafte Teile in die eigene Fertigung gelangen. Auch wenn z. B. eine Erstmusterprüfung positiv ausgefallen ist, können noch qualitative Probleme bei der freigegebenen Serienlieferung auftreten, obwohl das Muster schon unter den gleichen Bedingungen wie die Serie gefertigt wurde. Das Qualitätssicherungssystem des Lieferanten braucht nicht so weit entwickelt zu sein, daß auf eine Risikominimierung durch Kontrollmaßnahmen ganz verzichtet werden könnte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweis

  1. Arnolds, H.: Grundlegende Aspekte der Zusammenarbeit zwischen Lieferant und Abnehmer bei der Qualitätssicherung zugekaufter Produkte, Der Betriebswirt, Jg. 22 (1981), Heft 1, S. 23–28.Google Scholar
  2. Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) e. V., Frankfurt a. M. (Hrsg.): Diverse Schriften, zum Teil in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Qualitätsförderung (SAQ) und dem Österreichischen Zentrum für Wirtschaftlichkeit und Produktivität (ÖPWZ): Heft 1: Stichprobentabellen zur Attributprüfung (nach DIN 40080), Erläuterungen und Handhabung, 5. Aufl., Berlin, Köln, Frankfurt a. M. 1973. — Heft 26: Methoden zur Ermittlung geeigneter AQL-Werte, Eine Ergänzung zu Heft 1, 1. Aufl., Berlin, Köln, Frankfurt a. M. 1975. — Heft 19: Masing, W., Qualitätslehre, 3. Aufl., Berlin, Köln, Frankfurt a. M. 1974.Google Scholar
  3. Franke, H.: Qualitätssicherung von Zulieferungen, 2. Aufl., Grafenau 1980.Google Scholar
  4. Golle, H.: Zu Produktion und Vertrieb hat die Beschaffung wesentliche Berührungspunkte, Maschinenmarkt, Jg. 82 (1976), Heft 16, S. 251–253.Google Scholar
  5. Masing, W.: Ein Verfahren zur Qualitätsbeurteilung von Lieferern, Qualität und Zuverlässigkeit, Jg. 21 (1976), Heft 3, S. 68.Google Scholar
  6. Masing, W. (Hrsg.): Handbuch der Qualitätssicherung, München, Wien 1980.Google Scholar
  7. Schaafsma, A. H./Willemze, F. G.: Moderne Qualitätskontrolle, Statistische und organisatorische Grundlagen der Qualitätsgestaltung, 7. Aufl., Hamburg 1973.Google Scholar
  8. Schindowski, E./Schürz, O.: Statistische Qualitätskontrolle, Kontrollkarten und Stichprobenpläne, 6. Aufl., Berlin 1974.Google Scholar
  9. Storm, R.: Wahrscheinlichkeitsrechnung, mathematische Statistik und statistische Qualitätskontrolle, 6. Aufl., Leipzig 1976.Google Scholar
  10. Swoboda, H.: Knaurs Buch der modernen Statistik. Mit einem Geleitwort von Nobelpreisträger Prof. Dr. Ragnar Frisch, München, Zürich 1974.Google Scholar
  11. Verband der Automobilindustrie (VDA) e. V. (Hrsg.): Qualitätskontrolle in der Automobilindustrie, Sicherung der Qualität von Lieferungen in der Automobilindustrie, Lieferantenbewertung, Erstmusterprüfung, Frankfurt a. M. 1975.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1982

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachhochschule NiederrheinMönchengladbachDeutschland

Personalised recommendations