Advertisement

Einleitung

  • Sabine Kühner
Part of the DUV: Sozialwissenschaft book series (DUVSW)

Zusammenfassung

Der Boden ist als oberste Schicht der Erdkruste die Grundlage aller Lebensaktivitäten. Seit Jahrtausenden wird er vom Menschen genutzt und dadurch nachhaltig geprägt. Die Entwicklung der modernen Industriegesellschaft mit einer damit einhergehenden Erhöhung der Nutzungsintensität hat diese natürliche Lebensgrundlage jedoch besorgniserregend gefährdet. Die Belastungen beschränken sich dabei nicht nur auf hochindustrialisierte Länder, sondern treten weltweit auf. Die Schadstoffbelastung der Böden, der Landschaftsverbrauch, aber auch die Versteppung, Versalzung, Erosion oder die Verdrängung zweckmäßiger Bodennutzungen auf immer ärmere Standorte sind Probleme, deren Bedeutung sich jeder bewußt machen muß und die auf allen Ebenen der Umweltpolitik angegangen werden müssen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Reference

  1. 1.
    Es wird geschätzt, daß die Erleichterung des Wohnungsbaus zu einem zusätzlichen Flächenbedarf von ca. 50 ha täglich führen wird - vgl. Hübler 1990a, S.7Google Scholar
  2. 2.
    Hübler 1989d, S.17Google Scholar
  3. 1.
    Häberli et.a1.1991, S.170Google Scholar
  4. 2.
    vgl. DT.BT 1985, S.33Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1995

Authors and Affiliations

  • Sabine Kühner

There are no affiliations available

Personalised recommendations