Advertisement

Vorbemerkung

  • Christoph Görg
Chapter
  • 48 Downloads
Part of the DUV Sozialwissenschaft book series (DUVSW)

Zusammenfassung

Dem Begriff der NEUEN SOZIALEN BEWEGUNGEN haftet ein merkwürdiges Schicksal an. Zu Zeiten, als die Phänomene, die er beschreiben soil, die politische Landschaft der Bundesrepublik nachhaltig vor Anpassungsprobleme stellten und damit nicht zu übersehen waren, überwiegte in den Sozialwissenschaften die Skepsis, ob es denn berechtigt sei, diese Phänomene mit einem Begriff zu belegen. Hinter dieser nur scheinbar übertriebenen Zurückhaltung stand der berechtigte Zweifel, ob es denn wirklich genügend Gemeinsamkeiten in den Entstehungsbedingungen und den Zielsetzungen der vielfältigen Einzelphänomene gebe, die zudem in einem ausreichendem Sinne als neu zu bestimmen seien. Hinzu kam die Unsicherheit darüber, welche besondere Existenzweise soziale Bewegungen überhaupt annehmen. Heute ist diese Situation, vielleicht aber auch die Existenz der NEUEN SOZIALEN BEWEGUNGEN insgesamt schon Geschichte. Ihr Begriff hat sich in den Sozialwissenschaften weitgehend durchgesetzt, während sich die Phänomene zumindest nicht mehr in der gleichen Stärke öffentlich artikulieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1992

Authors and Affiliations

  • Christoph Görg

There are no affiliations available

Personalised recommendations