Advertisement

Die Phase der Konfliktverlagerung

  • Brigitte Adam
Part of the DUV Sozialwissenschaft book series (DUVSW)

Zusammenfassung

Als erstes werden hier die Schwachstellen des Verfahrens (anhand der Rahmenbedingungen des Verfahrens1) dargelegt, die zu Beginn der Auseinandersetzung (bis zum Erteilen der rechtlichen Genehmigungen) zur räumlichen und zeitlichen Konfliktverlagerung geführt haben. Es wird dargelegt, inwieweit die Rahmenbedingungen für die Diskrepanz zwischen erfolgter Interessenberücksichtigung und später erkannter Betroffenheit verantwortlich waren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Als Rahmenbedingungen, die für die Art und den Umfang der entscheidungsrelevanten Informationen — sowohl hinsichtlich des Umfanges der Auswirkungen als auch hinsichtlich langfristig betroffener Belange — maßgeblich sind, kommen der Kreis der Beteiligten, die Information der Öffentlichkeit und die Transparenz des Verfahrens, die Ressourcen- und Kompetenzverteilung und der Zeitpunkt der Beteiligung in Betracht.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1992

Authors and Affiliations

  • Brigitte Adam

There are no affiliations available

Personalised recommendations