Advertisement

Professionalisierungschancen

Franz Plantenberg und das Musikleben im nördlichen Ruhrgebiet
  • Matthias Uecker
Chapter
  • 94 Downloads
Part of the DUV : Literaturwissenschaft book series (DUVSWISS)

Zusammenfassung

Haben die vorangegangenen Studien sich vor allem auf die kulturelle Entwicklung der Ruhr-Metropolen Bochum, Essen und Duisburg konzentriert, so ist es nun notwendig, an die kleineren Gemeinden der Region zu erinnern. Auch die einleitende Behauptung, die Kulturschaffenden der Region seien fast alle unbekannt und vergessen, ist nun endlich zu belegen, könnte doch sonst der falsche Eindruck entstehen, Saladin Schmitt und Rudolf Schulz-Dornburg seien allein repräsentativ für die kulturpolitische Situation in den Revierstädten der Weimarer Republik. Immerhin waren die bislang untersuchten kulturpolitischen Unternehmungen trotz zahlreicher Probleme noch von wichtigen künstlerischen Innovationen geprägt. Getreu den anfangs aufgestellten Prämissen soll aber nun auch den nachgerade provinziellen, überwiegend der Reproduktion vorgegebener Muster verpflichteten Konzeptionen nachgegangen werden, die gleichermaßen dem konservativen Zeitgeist wie den begrenzten Mitteln und Möglichkeiten der kleineren Ruhrgebietsstädte entsprachen. Allerdings gehorcht die Rekonstruktion keineswegs bloß antiquarischen Interessen: Das folgende Beispiel wurde nicht der Vollständigkeit halber ausgewählt, sondern weil erst mit seiner Hilfe einige zentrale Probleme und Leistungen provinzieller Kulturpolitik sichtbar gemacht werden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Alle biographischen Angaben nach: Personalakte Plantenberg; StA Recklinghausen IVa Nr. 59, und Festschrift aus Anlaß des 10-jährigen Bestehens des Städtischen Musikvereins (Sonderheft der Gladbecker Bühne, März 1930), S. 5; StA Gladbeck S 273.Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. Franz Feldens: 75 Jahre Städtische Bühnen Essen. Essen 1967, S. 136, 140.Google Scholar
  3. 3.
    Als Vertreter Hermann Abendroths leitete Plantenberg ein Jahr lang den Essener Musikverein, seit 1914 dirigierte er den Recklinghäuser “Musikverein für Lehrer und Lehrerinnen”, seit 1917 zusätzlich den Dortmunder Lehrergesangverein; vgl. Personalakte Plantenberg, StA Recklinghausen iVa Nr. 59.Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. StA Recklinghausen III Nr. 5154.Google Scholar
  5. 5.
    Vgl. die (meist annonymen) Leserbriefe, die im Juni und Juli 1917 in der Recklinghäuser Zeitung erschienen; StA Recklinghausen III Nr. 5158.Google Scholar
  6. 6.
    Protokoll der Magistrats-Kommission v. 14.2.1918; StA Recklinghausen III Nr. 5158.Google Scholar
  7. 7.
    Vgl. hierzu und zum folgenden die Dokumente in StA Recklinghausen III Nr. 5158.Google Scholar
  8. 8.
    Plantenbergs Bewerbung und Wahl sind dokumentiert in StA Recklinghausen IVa Nr. 59, die Namen seiner Mitbewerber, unter denen sich auch der später am Bochumer Schauspielhaus engagierte Komponist Emil Peeters befand, finden sich in der Akte III Nr. 5158.Google Scholar
  9. 9.
    Alle Zitate aus der Etatberatung nach: Recklinghäuser Zeitung v. 17.7.1920; StA Recklinghausen III Nr. 5158.Google Scholar
  10. 10.
    Antrag des Konzert-Vereins auf städt. Zuschüsse v. 9.2.1922; StA Recklinghausen III Nr. 5158.Google Scholar
  11. 11.
    Antrag des Konzert-Vereins auf städt. Zuschüsse v. 9.2.1922; StA Recklinghausen III Nr. 5158.Google Scholar
  12. 13.
    Vgl. Antrag des Konzert-Vereins auf städt. Zuschüsse v. 21.10.1922; StA Recklinghausen III Nr. 5158.Google Scholar
  13. 14.
    Vgl. die Magistratsbeschlüsse v. 27.2. u. 30.10.1922; StA Recklinghausen III Nr. 5158.Google Scholar
  14. 15.
    Vgl. Schreiben des Magistrats an den Landkreis Recklinghausen v. 15.3.1922; StA Recklinghausen III Nr. 4967Google Scholar
  15. 16.
    Vgl. StA Recklinghausen IVa Nr. 59.Google Scholar
  16. 18.
    Vgl. Plantenbergs Angaben in seinem Brief an den Recklinghäuser Magistrat v. 14.9.1918; StA Recklinghausen IVa Nr. 59.Google Scholar
  17. 19.
    Beschluß der Stadtverordnetenversammlung v. 25.11.1919 u. undatierte Zeitungsnotiz; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  18. 20.
    Vgl. Gladbecker Zeitung v. 2.2.1920; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  19. 21.
    Vgl. Protokoll des Volksbildungsausschusses v. 19.12.1919; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  20. 22.
    Protokoll des Volksbildungsausschusses v. 20.5.1920 u. Gladbecker Zeitung v. 22.5.1920; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  21. 23.
    Vgl. Gladbecker Zeitung v. 31.5., 2.6. u. 12.7.1920; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  22. 24.
    Angaben zur Finanzierung der Konzerte nach StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  23. 25.
    Franz Plantenberg: Wie soll sich die Zukunft unseres Musiklebens gestalten? Gladbecker Zeitung v. 4.6.1924; StA Gladbeck C 711.Google Scholar
  24. 26.
    Franz Plantenberg: Vorschläge für die Neuorganisation des Musiklebens in Städten und Gemeinden der Vestischen Arbeitsgemeinschaft, August 1931; StA Gladbeck C 719.Google Scholar
  25. 27.
    Vgl. Volksbildungsausschuß v. 14.6.1920; StA Gladbeck C 711.Google Scholar
  26. 28.
    Alle Daten nach StA Gladbeck C 711.Google Scholar
  27. 29.
    Vgl. die Satzung des Musikvereins; StA Gladbeck C 711.Google Scholar
  28. 30.
    Vgl. Protokoll der Volksbildungsausschußsitzung v. 9.11.1920; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  29. 31.
    Gladbecker Zeitung v. 4.8.1920; StA Gladbeck C 711.Google Scholar
  30. 32.
    Brief des Dezernenten der Musikkapelle der Preuß. Berginspektion 2 v. 6.3.1920; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  31. 33.
    Vgl. Volksbildungsausschuß v. 20.5.1920; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  32. 34.
    Eingabe der Stadt Oberhausen an den Preußischen Wissenschaftsminister v. 17.5.1920; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  33. 36.
    Rundschreiben v. 7.7.1920; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  34. 37.
    Ebd.; vgl. a. das Oberhausener Rundschreiben v. 5.8.1920, in dem ein “sehr erheblicher jährlicher Staatszuschuß” in Aussicht gestellt wird; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  35. 38.
    Vgl. Gladbecker Zeitung v. 17.8.1920; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  36. 39.
    Protokoll der Besprechung zur Gründung eines Städtebundorchesters v. 16.8.1920; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  37. 41.
    Vgl. den Briefwechsel zwischen dem preußischen Wissenschaftsministerium und der Stadt Oberhausen vom Frühjahr 1921; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  38. 42.
    Rundschreiben v. 8.10.1921; StA Gladbeck C 710. Im Februar 1926 bemühte der Oberhausener Musikdirektor sich dann noch einmal um die Gründung eines Städtebundorchesters und lud die interessierten Städte zu einer Besprechung nach Oberhausen ein - wie die erste Initiative verlief aber auch dieses Projekt im Sande; vgl. StA Gladbeck C 707.Google Scholar
  39. 43.
    Dieses und die folgenden Zitate entstammen der Eingabe des Konzert-Vereins an den Magistrat v. 14.1.1925; StA Recklinghausen III Nr. 5088.Google Scholar
  40. 44.
    Vgl. die entsprechenden Beschlüsse in StA Recklinghausen III Nr. 5088 u. Nr. 5089.Google Scholar
  41. 45.
    Vgl. die Haushaltspläne der Stadt Recklinghausen für die Jahre 1924 bis 1930; StA Recklinghausen J 42.Google Scholar
  42. 46.
    Gladbecker Zeitung v. 18.3.1921; StA Gladbeck C 711.Google Scholar
  43. 47.
    Vgl. die Mitgliederliste v. 27.3.1930, in: Festschrift aus Anlaß des 10jährigen Bestehens des Städtischen Musikvereins. Sonderheft der Gladbecker Bühne, März 1930, S. 20f; StA Gladbeck S 273. Eines der prominentesten Mitglieder, Ludwig Bette, war 1923 nach heftigen Auseinandersetzungen mit dem Musikdirektor ausgetreten; vgl. Protokoll der Volksbildungsausschußsitzung v. 22.11.1923; StA Gladbeck C 711.Google Scholar
  44. 48.
    Vgl. den hektografierten Brief an die Gladbecker Männergesangvereine v. 6.10.1921; StA Gladbeck C 711. Ein mit “x” gezeichneter Artikel der Gladbecker Zeitung v. 9.11.1921 griff die Männergesangvereine offen an, da sie dem Musikverein “brauchbare Kräfte” und “einen Teil der Zuhörer” entzögen.Google Scholar
  45. 49.
    Vgl. Festschrift aus Anlaß des 10jährigen Bestehens des Städtischen Musikvereins, a.a.O., S. 13. Um die Zusammenarbeit mit dem Männergesangverein 1862 nicht zu gefährden, hielt der Vorstand des Musikvereins es im Februar 1932 sogar für nötig, sich von einer Konzertkritik des Musiklehrers Hans Wiltberger teilweise zu distanzieren; vgl. Gladbecker Zeitung v. 21.2.1932; StA Gladbeck C 719.Google Scholar
  46. 50.
    Gladbecker Zeitung v. 4.8.1920; StA Gladbeck C 713.Google Scholar
  47. 51.
    Aufruf an die Lehrerschaft, Oktober 1924; StA Gladbeck C 713.Google Scholar
  48. 52.
    Beschluß des Kreis-Lehrer-Rates v. 17.10.1924; StA Gladbeck C 713.Google Scholar
  49. 53.
    Ankündigung der Gründungsversammlung des Musikvereins auf dem Konzertprogramm v. 10.7.1920; StA Gladbeck C 711.Google Scholar
  50. 54.
    Gladbecker Zeitung v. 21.9.1928; StA Gladbeck C 717.Google Scholar
  51. 55.
    Vgl. Gladbecker Zeitung v. 17.1.1924; StA Gladbeck C 711.Google Scholar
  52. 56.
    F.Plantenberg: Aktive oder passive Musikpflege, in: Gladbecker Bühne 1928/29, H. 1; StA Gladbeck C 717; Gladbecker Zeitung v. 10.1.1927; StA Gladbeck C 714; Aufruf zum Eintritt in den Musikverein v. Oktober 1924; StA Gladbeck C 713; Gladbecker Zeitung v. 10.1.1928; StA Gladbeck C 714.Google Scholar
  53. 57.
    Aufruf des Konzert-Vereins an seine Mitglieder v. Oktober 1925; StA Recklinghausen III Nr. 5088. Vgl. a. die Rundbriefe des Gladbecker Musikvereins v. März u. September 1927 und v. Februar 1929; StA Gladbeck C 715 u. C 717.Google Scholar
  54. 58.
    Vgl. Beschlüsse des Vorstandes des Musikvereins v. 18.1. u. 26.4.1926; StA Gladbeck C 714.Google Scholar
  55. 59.
    Magistratsbeschlüsse v. 6.2.1928 u. v. April 1928; StA Recklinghausen III Nr. 5089.Google Scholar
  56. 60.
    Vgl. Protokoll der Besprechung zur Gründung eines Städtebundorchesters v. 16.8.1920, S. 6; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  57. 61.
    Gladbecker Anzeiger v. 13.3.1925; StA Gladbeck C 713.Google Scholar
  58. 62.
    Gladbecker Zeitung v. 17.3.1924; StA Gladbeck C 711.Google Scholar
  59. 63.
    Franz Plantenberg: Das Recklinghäuser Musikleben im kommenden Winter. Recklinghäuser Volkszeitung v. 14.9.1926; StA Recklinghausen III Nr. 5088.Google Scholar
  60. 64.
    Vgl. den Artikel Dürfen wir uns das erlauben? in: Gladbecker Bühne 1927/28, H. 4 (Januar 1929), S. 24; StA Gladbeck S 181.Google Scholar
  61. 65.
    Vgl.ebd. sowie Gladbecker Zeitung v. 10.11.1922; StA Gladbeck C 711; Gladbecker Zeitung v. 13.10.1926; StA Gladbeck C 714.Google Scholar
  62. 66.
    Gladbecker Zeitung v. 11.3.1932; StA Gladbeck C 719; Gladbecker Zeitung v. 9.5.1928; StA Gladbeck C 716.Google Scholar
  63. 67.
    Gladbecker Zeitung v. 13.10. u. 18.11.1926; StA Gladbeck C 714.Google Scholar
  64. 68.
    Vgl. ebd. sowie H. Eickmeyer: Der Städtische Musikverein Gladbeck in den ersten zehn Jahren seines Bestehens, in: Festschrift aus Anlaß des 10jährigen Bestehens des Städtischen Musikvereins, a.a.O., S. 9.Google Scholar
  65. 69.
    Denkschrift v. Sommer 1929; StA Gladbeck C 719; Heinrich Eickmeyer: Der Städtische Musikverein Gladbeck in den ersten zehn Jahren seines Bestehens, in: Festschrift aus Anlaß des 10jährigen Bestehens des Städtischen Musikvereins, a.a.O., S. 9.Google Scholar
  66. 70.
    Protokoll der Besprechung zur Gründung eines Industriestädteorchesters v. 16.8.1920; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  67. 72.
    Konzertprogramme nach StA Recklinghausen III Nr. 5158, 5088, 5089, 5090; StA Gladbeck C711–719.Google Scholar
  68. 73.
    Vgl. Hans Wiltberger: Händels Oratorien, in: Festschrift aus Anlaß des 10jährigen Bestehens des Städtischen Musikvereins, a.a.O., S. 7f.Google Scholar
  69. 74.
    Vgl. z.B. Gladbecker Anzeiger v. 3.12.1925; StA Gladbeck C 714.Google Scholar
  70. 75.
    Vgl. Gladbecker Zeitung v. 1.5.1929; StA Gladbeck C 717; Gladbecker Zeitung v. 28.1.1931; StA Gladbeck C 719.Google Scholar
  71. 76.
    Gladbecker Zeitung v. 14.3.1924; StA Gladbeck C 711.Google Scholar
  72. 77.
    Franz Plantenberg: Konzertvorschau, in: Gladbecker Bühne 1927/28, H. 6, März 1928, S. 13–17; StA Gladbeck S 180.Google Scholar
  73. 78.
    Gladbecker Zeitung v. 16.3.1928; StA Gladbeck C 716.Google Scholar
  74. 79.
    Gladbecker Anzeiger v. 16.3.1928; StA Gladbeck C 716.Google Scholar
  75. 80.
    Antwort auf eine Rundfrage des Regierungspräsidenten v. März 1926; StA Recklinghausen III Nr. 5088.Google Scholar
  76. 81.
    Vgl. Franz Plantenberg: Wie soll sich die Zukunft unseres Musiklebens gestalten? Gladbecker Zeitung v. 4.6.1924; StA Gladbeck C 711.Google Scholar
  77. 82.
    Vgl. die Aktennotiz v. 25.2.1927 und die Konzertbesprechung im Gladbecker Anzeiger v. 31.3.1927; StA Gladbeck C 715.Google Scholar
  78. 83.
    Vgl. Gladbecker Zeitung v. 13.6., 14.11. u. 7.12.1925; StA Gladbeck C 713.Google Scholar
  79. 84.
    Gladbecker Zeitung v. 29.3.1933.Google Scholar
  80. 85.
    Protokoll der Besprechung zur Gründung eines Städtebundorchesters v. 16.8.1920, S. 8; StA Gladbeck C 710.Google Scholar
  81. 86.
    Vgl. neben den oben genannten Beispielen auch den Förderungsantrag des Recklinghäuser Konzert- Vereins v. 14.1.1925; StA Recklinghausen III Nr. 5088: “Daß etwa hervortretende gleichgerichtete Wünsche von Männerchören ohne weiteres abgewiesen werden können, erhellt schon aus der Vielheit dieser Vereine und ist vor allem auch darin begründet, daß ein richtig geleiteter und leistungsfähiger Männerchor, der sich auf die ihm obliegenden Aufgaben beschränkt, sehr wohl ohne Zuschüsse auszukommen vermag.”Google Scholar
  82. 87.
    E. Reppekus: Ziele des Männergesangs. Gladbecker Anzeiger v. 31.10.1924; StA Gladbeck C 734. Vgl. a. schon Gladbecker Anzeiger v. 9.12.1922; StA Gladbeck C 711.Google Scholar
  83. 88.
    Vgl. Gladbecker Anzeiger v. 2.1.1930; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  84. 89.
    Bericht an den Regierungspräsidenten Münster v. 1.4.1926; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  85. 90.
    Beschluß des Kunstausschusses v. 7.12.1921; StA Recklinghausen III Nr. 5160.Google Scholar
  86. 91.
    Satzung des Verbandes der Männergesangvereine im Bezirk Recklinghausen; StA Recklinghausen III Nr. 5160.Google Scholar
  87. 92.
    Bericht an den Regierungspräsidenten Münster v. 1.4.1926; StA Gladbeck C 734; vgl. a. Ludwig Bette: Vom Männerchor 1862. Gladbecker Zeitung v. 13.10.1926; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  88. 93.
    Zitat aus einem Brief Plantenbergs an Jovy v. 2.8.1925; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  89. 94.
    Dieses und alle folgenden Zitate aus Franz Plantenberg: Der deutsche Männergesang. Aufgaben und Ziele - Mißstände und ihre Abstellung. Gladbecker Zeitung v. 18.9.1925; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  90. 95.
    Protokoll der Besprechung v. 16.7.1924; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  91. 96.
    Vgl. die Ankündigung des Konzerts ebd. und die Rezension in der Gladbecker Zeitung v. 26.1.1925: “Sänger Gladbecks, hat das Konzert Euch nicht den Gedanken nahegelegt, durch Zusammenschluß ein ähnliches Unternehmen F¡­] ins Leben zu rufen?”Google Scholar
  92. 97.
    Protokoll der Besprechung v. 12.6.1926; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  93. 99.
    Gladbecker Zeitung v. 30.6.1926.Google Scholar
  94. 100.
    Protokoll der Jahreshauptversammlung des “Männerchors 1862” v. 8.1.1927; StA Gladbeck C 734. Auch E. Reppekus hatte bei der Gründung des “Männergesangvereins Gladbeck” betont: “Kleinliche Bedenken müßten verstummen, wenn es sich darum handelte, eine große Tat zu vollbringen.” Gladbecker Zeitung v. 30.10.1924; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  95. 101.
    Brief des “Männerchors 1862” an Bürgermeister Schwarz v. 22.12.1934; StA Gladbeck C 737.Google Scholar
  96. 102.
    E. Reppekus: Betrachtungen zum bevorstehenden Gausängerfest in Recklinghausen. Gladbecker Anzeiger v. 12.6.1928; StA Gladbeck C 733.Google Scholar
  97. 103.
    Vgl. Gladbecker Anzeiger v. 31.10.1924; Gladbecker Zeitung v. 13.10.1926; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  98. 104.
    Sowohl der “Männergesangverein Gladbeck” als auch der “Männerchor 1862” hatten bei ihrer Gründung ungefähr 100 Mitglieder; vgl. Gladbecker Zeitung v. 30.10.1924 u. v. 30.6.1926; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  99. 105.
    Zur Fahnenweihe des Männerchors 1862. Gladbecker Zeitung v. 22.6.1928; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  100. 106.
    Gladbecker Zeitung v. 16.7.1928; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  101. 107.
    Gladbecker Zeitung v. 28.6.1928; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  102. 108.
    Gladbecker Zeitung v. 2.7.1928; vgl. a. den ähnlichen Bericht über die von “zehn Ehrenjungfrauen” vollzogene Fahnenweihe des MGV “Liederkranz” in der Gladbecker Zeitung v. 16.7.1928; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  103. 109.
    Vgl.z.B. die Festschriften des Artillerievereins Gladbeck und des Vereins ehemaliger Pioniere aus den Jahren 1929/30; StA Gladbeck S 184, S 185.Google Scholar
  104. 110.
    Gladbecker Anzeiger v. 18.6.1926; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  105. 111.
    Protokoll der Finanzausschußsitzung v. 15.1.1927; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  106. 112.
    Protokoll der Finanzausschußsitzung v. 11.11.1927; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  107. 113.
    Vgl. E. Reppekus: Das Jubiläum des Männergesangvereins. Gladbecker Anzeiger v. 5.5.1929; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  108. 114.
    Vgl. J.Huschens: Rationalisierung bei den Gesangsvereinen. Gladbecker Zeitung v. 5.11.1930; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  109. 115.
    Aktennotizen v. 25.2 und 5.3.1931; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  110. 116.
    Aktennotiz v. 11.12.1931; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  111. 117.
    Gladbecker Anzeiger v. 19.9.1931; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  112. 118.
    Vgl. Gladbecker Zeitung v. 28.6.1931; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  113. 119.
    Das deutsche Volkslied grüßt euch! Gladbecker Zeitung v. 29.6.1930; für die folgenden Jahre vgl. Gladbecker Zeitung v. 28.6.1931 u. v. 24.6.1932; StA Gladbeck C 734.Google Scholar
  114. 120.
    Vgl. die Kontroverse um Hans Wiltbergers negative Rezension eines Konzerts des “Männerchors 1862” in der Gladbecker Zeitung v. 2., 5. u. 6.2.1932. Hatte sich 1928 eine ähnliche Kontroverse noch um das Problem angemessener ästhetischer Maßstäbe zur Beurteilung der Chöre gedreht (Gladbecker Anzeiger v. 18., 25. u. 26.1.1928), so galt ästhetisch motivierte Kritik nun von vornherein als illegitim.Google Scholar
  115. 121.
    Recklinghäuser Zeitung v. 25.4.1928; StA Recklinghausen III Nr. 5089.Google Scholar
  116. 122.
    Protokoll des Volksbildungsauschusses v. 26.7.1929; StA Gladbeck C 718; vgl. a. Protokoll des Musikvereins-Vorstandes v. 1.8.1929; StA Gladbeck C 712.Google Scholar
  117. 123.
    Gladbecker Zeitung v. 8.6.1928 u. Gladbecker Anzeiger v. 7.6.1928; StA Gladbeck C 710. Der Gladbecker Kulturetat betrug 1928 genau 93.700 RM, die Hauszinssteuer brachte der Stadt Einnahmen von mehr als 200.000 RM; vgl. StA Gladbeck Dia-Sammlung L Nr. 24 und C 710.Google Scholar
  118. 124.
    Recklinghäuser Zeitung v. 25.4.1928; StA Recklinghausen III Nr. 5089.Google Scholar
  119. 125.
    Vgl. Recklinghäuser Zeitung v. 1.10.1928; StA Recklinghausen III Nr. 5089.Google Scholar
  120. 126.
    Brief Plantenbergs an Jovy v. 25.7.1929; StA Gladbeck C 718.Google Scholar
  121. 127.
    Denkschrift vom Sommer 1929; StA Gladbeck C 718.Google Scholar
  122. 128.
    Vgl. Brief Plantenbergs an Jovy v. 25.7.1928 u. Gladbecker Zeitung v. 2.12.1929; StA Gladbeck C 718.Google Scholar
  123. 129.
    Vgl. die Daten zum “Weihnachtskonzert” 1929 u. zur Aufführung von Händels “Judas Makkabäus” ein Jahr später in StA Gladbeck C 718, 719.Google Scholar
  124. 130.
    Protokoll der Musikvereinsvorstandssitzung v. 14.3.1930; StA Gladbeck C 712.Google Scholar
  125. 131.
    Protokoll der Musikvereinsvorstandssitzung v. 15.5.1930; StA Gladbeck C 712.Google Scholar
  126. 132.
    Gladbecker Anzeiger v. 11.3.1932; StA Gladbeck C 719.Google Scholar
  127. 133.
    Konzertprogramm 1931/32; StA Recklinghausen III Nr. 5091.Google Scholar
  128. 134.
    Vgl. Magistratsbeschluß v. 27.5.1930; StA Recklinghausen Na Nr. 59; Protokoll der Musikvereinsvorstandssitzungen v. 15.5.1930 u.v. 5.2.1931; StA Gladbeck C 712.Google Scholar
  129. 135.
    Vgl. Personalakte Plantenberg; StA Gladbeck C 719.Google Scholar
  130. 136.
    Brief Plantenbergs an den Gladbecker Bürgermeister Korn v. 8.3.1932; StA Gladbeck C 719.Google Scholar
  131. 137.
    Vgl. Rundbrief an die Mitglieder des Muskvereins v. Oktober 1933; StA Gladbeck C 719.Google Scholar
  132. 138.
    Vgl. hierzu und zum folgenden die in Plantenbergs Personalakte dokumentierten Vorgänge aus den Jahren 1936–38 u. bes. den Brief des städt. Musikbeauftragten an Oberbürgermeister Niemeyer v. 15.5.1937; StA Recklinghausen Na Nr. 59.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • Matthias Uecker

There are no affiliations available

Personalised recommendations