Advertisement

Die Morphogenese von Luzerneknöllchen, ein interessantes Beispiel für die Entwicklung von pflanzlichen Organen

  • Alfred Pühler
Chapter
  • 29 Downloads
Part of the Rheinisch-Westfälische Akademie der Wissenschaften book series (VN, volume N 398)

Zusammenfassung

Wie bereits dargestellt, wurde in den Bielefelder Labors als Untersuchungsmodell die Knöllchensymbiose zwischen dem Bodenbakterium Rhizobium meliloti und der Pflanze Medicago sativa (Luzerne) ausgewählt. Diese Symbiose kann im Labor mit einfachen Mitteln experimentell nachgewiesen werden. Dazu wurde ein sogenannter Knöllchenbildungstest entwickelt, der sich komplett in einer Petrischale durchführen läßt (Tafel I). In die Petrischale wird ein mittels Agar verfestigtes, spezielles Pflanzennährmedium gefüllt. Das Nährmedium enthält praktisch nur anorganische Salze, da weder eine Energie- noch eine Kohlenstoffquelle notwendig ist. Die Pflanze nutzt ja die Lichtenergie und fixiert Kohlendioxid. Ein Spezifikum des Nährmediums ist das Fehlen einer Stickstoffquelle. Eine Pflanze kann auf diesem Nährmedium also nur wachsen, wenn sie Luftstickstoff verwerten kann. Der Knöllchenbildungstest verläuft wie folgt: Zunächst wird Luzernesamen oberflächensterilisiert, um die auf der Samenoberfläche lebenden Mikroorganismen zu entfernen. Dadurch ist auch sichergestellt, daß eine endogene R. meliloti-Population auf der Samenoberfläche den Versuchsablauf nicht stört. Nach einem Vorkeimen des oberflächensterilisierten Luzernesamens wird der Keimling auf den speziellen Pflanzenagar in der Petrischale umgesetzt. Vorher erfolgte allerdings noch ein Ausstreichen des zu testenden R. meliloti-Stammes auf die untere Hälfte des Pflanzenagars in der Petrischale. Die Petrischale wird anschließend hochkant im Lichtschrank inkubiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Alfred Pühler

There are no affiliations available

Personalised recommendations