Advertisement

Papyrologische Beiträge zu einem Rekonstruktionsversuch der Historischen Entwicklung

  • Klaus Maresch
Part of the Papyrologica Coloniensia book series (AWAW, volume 25)

Zusammenfassung

Im vorhergehenden Abschnitt wurde für die Zeit nach 223/2 versucht, die Bedeutung der Termini und das ihnen zugrundeliegende metrologische Schema zu rekonstruieren. In dem nun folgenden Teil soll die historische Entwicklung soweit als möglich zumindest in ihren Grundlinien dargestellt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 5.
    Die Reduktion steht in zeitlichem Zusammenhang mit dem Zweiten Syrischen Krieg, der bereits 258/7 im Gange war (nach einem demotischen Ostrakon befindet sich Ptolemaios zu dieser Zeit in Daphnae; vgl. J. K. Winnicki, Der Zweite Syrische Krieg, Journ. Jur. Pap. 21, 1991, 87–104).Google Scholar
  2. Der Krieg ist vor dem Juli 253 beendet worden (W. Clarysse, A Royal Visit to Memphis and the End of the Second Syrian War, Studia Hell. 24, 1980, 85–89.Google Scholar
  3. 8.
    Vielleicht ist es mehr als ein zufälliges Zusammentreffen, daß offenbar im Jahr 254/3 die Salzsteuer ermäßigt wurde. Diese Steuer ist im 3. Jahrhundert die wichtigste Steuer, die in Geld zu bezahlen war. Sie betraf fast die gesamte Bevölkerung. Ab 254/3 hatten Männer in der Regel 1 Dr. zu zahlen statt bisher 1,5 Drachmen und Frauen 3 Ob. statt bisher 1 Dr. Wenn die Standardreduktion für die Bevölkerung zumindest kurzfristig eine Belastung dargestellt hätte, könnte man vermuten, daß die Ermäßigung der Salzsteuer von seiten der Regierung als ein positives Signal gedacht war (vgl. J. C. Shelton, ZPE 20, 1976, 35–39 und zuletzt P. Brook. 32, S. 55 ff.; P. L. Bat. XXVI 42, S. 35 ff.).Google Scholar
  4. 12.
    T. Reekmans, Studia Hell. 7, 1951, 61.Google Scholar
  5. Vgl. auch E. Landers, Ägyptisches Brot (k‘k‘) in UPZI 149 und die wirtschaftliche Lage zur Zeit Ptolemaios’ IV. Philopator, ZPE 82, 1990, 89–92.Google Scholar
  6. 14.
    T. Reekmans, Studia Hell. 7, 1951, 67, vermutete, daß unter Ptolemaios IV. in der Zeit zwischen 221 und 216 der Wert des Bronzegeldes verdoppelt wurde.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  • Klaus Maresch

There are no affiliations available

Personalised recommendations