Advertisement

Die Empirie des Entscheidungsspiels

  • Astrid Wender
Chapter
  • 16 Downloads
Part of the Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Forschung book series (BEISOFO, volume 50)

Zusammenfassung

Für unsere Vermutung, daß es Verhaltensmodelle mit nichtrationalen Orientierungspunkten gibt, die das Entscheidungsergebnis steuern, kurz, daß Entscheidungen sich in Form von Spielen vollziehen, haben wir in der Literatur einige bestätigende Hinweise, jedoch kein für unsere Zwecke überzeugendes analytisches Instrumentarium gefunden. Für die empirische Untersuchung wurde daher folgendes Entscheidungsmodell entwickelt:
  • In der Zusammenfassung der Ergebnisse neuerer Literatur kommen March/Olsen (1976, S. 10 ff) zu dem Ergebnis, daß Entscheidungstheoretiker in der Regel von einem geschlossenen Kreislauf-Modell ausgehen, in dem die Handlungen der Organisationen unmittelbar abhängig sind von den Handlungen der Individuen; die Handlungen der Individuen sind abhängig von ihren Vorstellungen, die von den Aktionen der Umwelt beeinflußt werden, und diese sind wiederum Antworten auf den outcome der Organisation.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1983

Authors and Affiliations

  • Astrid Wender

There are no affiliations available

Personalised recommendations