Advertisement

Ansätze interdisziplinärer Arbeitswissenschaft

  • Irene Raehlmann
Chapter
  • 67 Downloads
Part of the Studien zur Sozialwissenschaft book series (SZS, volume 71)

Zusammenfassung

Unter der ersten Dimension „biographische bzw. institutionelle Notizen“ begründe ich die Auswahl der Schriften, auf die sich meine Analyse zentral bezieht. Über dieses Primärmaterial hinaus habe ich Rezensionen, vor allem unter Abschnitt 5.1, berücksichtigt, um die Rezeption der arbeitswissenschaftlichen Konzepte im Wissenschaftssystem verfolgen zu können. Diese Besprechungen, in einem breiten Spektrum von Fachzeitschriften veröffentlicht, sind zudem eine Kontrolle, ob meine eigene Auswahl Repräsentativitätsansprüchen genügt. Zur Rekonstruktion des wissenschaftlichen Lebenslaufs der Autoren habe ich mich, abgesehen von Nachschlagewerken, die in der Regel bloße Fakten darlegen, um das Auffinden von Festschriften anläßlich von Geburtstagen und Nachrufen bemüht. Mit den Rezensionen zusammen geben diese Beiträge einen Eindruck von der Bedeutung des einzelnen Wissenschaftlers in der wissenschaftlichen Gemeinschaft. Diese Informationen sind besonders deshalb wertvoll, weil es mir in keinem Fall gelang, persönliche Nachlässe aufzufinden bzw. zu sichten. Wie im einzelnen noch zu zeigen ist, sind die Zeitumstände, der Sieg des Nationalsozialismus mit seiner Politik der Zerstörung wissenschaftlicher Einrichtungen und der Vertreibung von Wissenschaftlern aus Deutschland und damit auch aus der Arbeitswissenschaft von ausschlaggebender Bedeutung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1988

Authors and Affiliations

  • Irene Raehlmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations