Advertisement

Israel pp 124-147 | Cite as

Außenpolitik

  • Michael Wolffsohn
Part of the Grundwissen — Länderkunden book series (GLÄND, volume 3)

Zusammenfassung

Zweifellos war die Unterstützung der USA im diplomatischpolitischen Kampf um die Unabhängigkeit entscheidend, doch militärisch war sie es nicht, denn die Waffen, die Israel im Unabhängigkeitskrieg der Jahre 1948/49 retteten, kamen über die CSSR aus der Sowjetunion. Als Waffenlieferant traten die USA bis Anfang der 60er Jahre Israel gegenüber so gut wie gar nicht in Erscheinung, erst nach dem Sechs-Tage-Krieg des Jahres 1967, genauer: nach der Verhängung des französischen Waffenembargos durch Präsident de Gaulle, kann von einer intensiven Sicherheitspartnerschaft zwischen den Vereinigten Staaten und Israel gesprochen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Hacke, 1984Google Scholar
  2. Quandt, 1977Google Scholar
  3. Reich, 1985 und 1975Google Scholar
  4. Brod, 1980Google Scholar
  5. Golan, 1979Google Scholar
  6. Klinghoffer/Apter, 1985Google Scholar
  7. Ro’i, 1980Google Scholar
  8. Abadi, 1982Google Scholar
  9. Louis, 1984Google Scholar
  10. Wilson, 1981Google Scholar
  11. Jahrbuch: Middle East Contemporary Survey, ed. by C. Legum, New York/London: Holmes & Meuer, seit 1978Google Scholar
  12. Cohen, 1974Google Scholar
  13. Crosbie, 1974Google Scholar
  14. Jahrbuch: Middle East Contemporary Survey (vgl. Literaturhinweise zu Großbritannien)Google Scholar
  15. Birrenbach, 1984Google Scholar
  16. Deutschkron, 1983Google Scholar
  17. Feldmann, 1984Google Scholar
  18. Neustadt, 1983Google Scholar
  19. Wolffsohn, 1986 und 1985Google Scholar
  20. Giersch, 1980Google Scholar
  21. Gutmann, 1984Google Scholar
  22. Neustadt, 1983Google Scholar
  23. Wolffsohn, 1984a, 1984c, 1985c und 1986 (mit Umfragedaten zum Arabisch-Israelischen Konflikt)Google Scholar
  24. Jahrbuch: Middle-East Contemporary Survey“, Bände 1-7 (siehe Literaturhinweise Großbritannien)Google Scholar
  25. Journal of Arab Affairs, Band 3, Nr. 1, 1985 mit mehreren Aufsätzen über Japans Nah-und MittelostpolitikGoogle Scholar
  26. Yoshitsu, 1984Google Scholar
  27. Hooker, 1983Google Scholar
  28. Behbehani, 1981Google Scholar
  29. Yegar, 1981Google Scholar
  30. Amir, 1974Google Scholar
  31. Shichor, 1976Google Scholar
  32. Brecher, 1974aGoogle Scholar
  33. Amir, 1974Google Scholar
  34. Gitelson, 1974Google Scholar
  35. Nadelmann, 1981Google Scholar
  36. Oded, 1983Google Scholar
  37. Osia, 1981Google Scholar
  38. Sankari, 1979Google Scholar
  39. Jahrbuch: Africa Contemporary Record, ed. by C. Legum, New York/London: Homes & Meier (seit 1968)Google Scholar
  40. Amir, 1974Google Scholar
  41. Kaufmann, 1976Google Scholar
  42. Lorch, 1982Google Scholar
  43. Saddy, 1983Google Scholar
  44. Jahrbuch: Latin America and Carribean Contemporary Record, ed. by J.W. Hopkins, New York/London: Holmes & Meier (seit 1982)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1987

Authors and Affiliations

  • Michael Wolffsohn
    • 1
  1. 1.Universität des SaarlandesDeutschland

Personalised recommendations